Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 13 ° heiter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Lok Leipzig kommt gegen 1. FC Magdeburg nicht über ein 1:1 hinaus

Lok Leipzig kommt gegen 1. FC Magdeburg nicht über ein 1:1 hinaus

Lok Leipzig und die zweite Mannschaft des 1. FC Magdeburg haben sich am Freitagabend mit einem 1:1 getrennt. Die Mannschaften trafen nach sintflutartigen Regenfällen um 19 Uhr im neu renovierten Leipziger Bruno-Plache-Stadion aufeinander.

Leipzig. Pünktlich zum Anpfiff hatte sich der Himmel jedoch aufgeklart, sodass der Platz normal bespielbar war.

2318 Zuschauer verfolgten eine verhalten beginnende Partie. Die Kontrahenten tasteten sich vorsichtig voran, um keine Fehler in entscheidenden Positionen zu machen. In der 39. Spielminute brach der Bann auf Seiten der Gastgeber schließlich. Nach einem Freistoß erreicht Raik Hildebrandts Flanke im Rückraum Christoph Schulz. Der setzt zum Kopfball an und vollendet aus zwölf Metern unhaltbar ins linke Eck.

Der knappe Vorsprung hält bis weit in die zweite Halbzeit. Dann kommt es zur spielentscheidenden Situation, in der die Gäste in der 77. Minute ihre einzige Chance zum Endstand verwandeln. Nach einem Freistoß köpft Christian Loth den Ball, der an den Innenpfosten springt und hinter der Linie landet.

Nächster Oberliga-Spieltag für Lok Leipzig ist der 4. September. Dann trifft die Mannschaft auswärts auf Borea Dresden.

chl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus 1. FC Lok

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr

Alle Wettquoten zu Spielen von RB Leipzig gibt es bei SmartBets.