Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Lok Leipzig mit neuer Startelf in Berlin – Trainer Rose erwartet starken Gegner

Lok Leipzig mit neuer Startelf in Berlin – Trainer Rose erwartet starken Gegner

Mit einem veränderten Kader reist Lok Leipzig am siebenten Spieltag der Fußball-Regionalliga-Nord-Ost am Samstag nach Berlin. In der Hauptstadt muss Lok-Trainer Marco Rose auf Torhüter Lukas Wurster sowie Innenverteidiger Markus Krug verzichten.

Voriger Artikel
Dramatische Schlussphase: 1. FC Lok verteidigt mit zwei Mann weniger Sieg gegen Jena
Nächster Artikel
Lok Leipzig: Starker Christopher Gäng kann erneute Auswärtsniederlage nicht verhindern

Marco Rose, Chef-Trainer bei Lok Leipzig, erwartet ein hartes Spiel in Berlin.

Quelle: Andreas Döring

Leipzig. Beide Leipziger handelten sich beim 1:0-Sieg am vergangenen Wochenende gegen Jena einen Platzverweis ein.

Ob Stammtorhüter Christopher Gäng gegen den Berliner AK 07 wieder zwischen den Pfosten steht ist weiterhin unsicher. Auch über die Aufstellung der Abwehr wird Rose kurzfristig entscheiden. Laut Mitteilung des Vereins könnte ein Einsatz von Alexis Theodosiadis nach seiner Verletzung zu früh sein.

Der Lok-Coach erwartet gegen die Berliner einen harten Kampf um Punkte gegen den Abstieg: „Wir hoffen, das gute Gefühl vom Spiel gegen Jena mitnehmen zu können. Die Mannschaft weiß aber auch, dass sie sich steigern muss.“ Der Berliner AK steht mit sieben Punkten auf dem zehnten Tabellenplatz nur knapp vor der Lok-Elf, mit sechs Punkten auf Rang zwölf.

agri

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus 1. FC Lok

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr

Alle Wettquoten zu Spielen von RB Leipzig gibt es bei SmartBets.