Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Lok Leipzig verliert Testspiel gegen Meuselwitz - Regionalligist zu clever für Kronhardt-Elf

Lok Leipzig verliert Testspiel gegen Meuselwitz - Regionalligist zu clever für Kronhardt-Elf

Zu viele Fehler haben sich am Ende bitter gerächt: Fußball-Oberligist 1. FC Lok Leipzig verlor am Samstag sein Testspiel gegen den Regionalligisten ZFC Meuselwitz.

Voriger Artikel
Spiel der Bundesliga-Frauen von Lok Leipzig gegen Duisburg abgesagt
Nächster Artikel
Neuer Kapitän beim 1. FC Lok Leipzig – Thorsten Görke wechselt in die zweite Mannschaft

Ivan Ristovski vom 1. FC Lok Leipzig

Quelle: Christian Nitsche

Grimma/Leipzig. Obwohl die Leipziger durch Ivan Ristovski per Elfmeter (15.) in Führung gegangen waren, unterlag die Mannschaft von Willi Kronhardt klar mit 1:3 (1:2). Dreifacher Torschütze für den ZFC im Jahnstadion in Grimma war Sebastian Gasch.

Zunächst fanden die Leipziger gut in die Partie. Felix Bachmann war aufmerksam, als der gegnerischen Abwehr ein Stockfehler unterlief. Der Lok-Spieler schnappte sich den Ball, wollte Oliver Dix umspielen, der sich nur noch mit einem Foul behelfen konnte. Den fälligen Strafstoß versenkte Ristovski abgeklärt in die Tormitte.

Allerdings sollte das auch schon die einzige Chance im Testspiel für die Leipziger gewesen sein. Denn danach folgte der große Auftritt von Sebastian Gasch. Erst traf er nach Anspiel von Sebastian Listowski zum Ausgleich (24.). Nur eine Minute darauf nutzte er einen Fehler von Marcus Brodkorb zur verdienten 2:1-Führung.

Nach einem schwachen Beginn in Hälfte zwei war es erneut Gasch, der  für Meuselwitz brillierte. An der Mittellinie verlor Ristovski den Ball. Gasch schnappte sich das Spielgerät, zog aus zehn Metern ab und traf zum 3:1-Endstand (64.).

Kommende Woche geht es für die Blau-Gelben beim Tabellenführer FSV Zwickau (Sonntag, 13.30 Uhr) wieder um Oberliga-Punkte. Ob die Auswärtspartie jedoch angepfiffen werden kann, wird sich auf Grund der Witterungsbedingungen erst in den kommenden Tagen entscheiden.

1. FC Lok:

Christopher Gäng (70./ Lukas Wurster) - Tino Schulze (46./ Ronny Mende), Kevin Kittler (46./ Thorsten Görke), Markus Krug (46./ Rico Engler), Jens Werner (46./ Martin Schuster), Felix Bachmann (46./ Benedikt Seipel), Sebastian Seifert (46./ Albrecht Brumme), Marcus Brodkorb (46./ Filip Racko), Christoph Schulz, Ivan Ristovski, André Stratmann (46./Benjamin Fraunholz)

ZFC Meuselwitz:

Oliver Dix (46./ Norman Teichmann) -  Robert Böhme, Daniel Ferl, Frank Müller, Andreas Luck, Carsten Weis (46./Michael Rudolph), Karsten Oswald (46./ Christopher Lehmann), René Weinert (46./ Philipp Serreck), Philipp Riese, Sebastian Latowski (57./René Weinert), Sebastian Gasch

Tore:

1:0 Ristovski (15./Elfmeter), 1:1 Gasch (24.), 1:2 Gasch (25.), 1:3 Gasch (64.)

Zuschauer:

ca. 250

aku

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus 1. FC Lok

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr

Alle Wettquoten zu Spielen von RB Leipzig gibt es bei SmartBets.