Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Lok Leipzig verliert klar gegen FCR Duisburg - Kampf um den Klassenerhalt

Lok Leipzig verliert klar gegen FCR Duisburg - Kampf um den Klassenerhalt

Die Fußballerinnen des 1. FC Lok Leipzig verlieren im Kampf um den Klassenverbleib in der Bundesliga weiter an Boden. Die Mannschaft von Trainer Jürgen Brauße verlor am Mittwoch in der Nacholpartie vom 12. Spieltag  gegen den FCR Duisburg deutlich mit 1:6 (0:4).

Voriger Artikel
Klarer Auswärtssieg für Lok Leipzig in Piesteritz – Brodkorb trifft per Fallrückzieher
Nächster Artikel
Lok Leipzig rechnet mit Besucherrekord am Sonntag – Oberligateam empfängt Aue

Coach Jürgen Brauße im Training der Bundesliga-Mannschaft von Lok Leipzig.

Quelle: Christian Nitsche

Leipzig. Torschützen für den FCR waren Mandy Islacker (23./41.), Jennifer Oster (28./60) sowie Kozue Ando (30./78.). Den einzigen und ersten Heimtreffer der Saison für den Gastgeber markierte Jenista Clark (50.).

Zunächst fanden die Leipzigerinnen gut in die Partie. Der Aufsteiger war dem Zweitplatzierten die ersten 20 Minuten optisch überlegen. Wohingegen von Duisburg wenig zu sehen war. Nachdem Lok jedoch den ersten Gegentreffer kassiert hatte, kam ein Bruch ins Spiel.

Durch individuelle Fehler, die vermehrt im Mittelfeld passierten, brachten sich die Messestädterinnen weiter ins Hintertreffen. Zwar hatte Leipzig nach dem Kopfballtreffer von Clark zum 1:4 im weiteren Verlauf noch zwei gefährliche Aktionen. Allerdings schaffte es der Gastgeber nicht, diese in Tore umzuwandeln und Duisburg so unter Druck zu setzen.

Lok-Coach Brauße resümierte nach der Partie: „Wir hatten zu Beginn beider Spielhälften gute Phasen. Doch Duisburg hat uns erneut die Grenzen aufgezeigt und jeden Fehler bitter bestraft.“

Nächster Gegner für die Leipzigerinnen ist Bayer Leverkusen (Sonntag, 11 Uhr). Die Gäste aus dem Süden konnten in der laufenden Saison nur magere vier Punkte einfahren und stehen auf dem letzten Tabellenplatz.

Aufstellung Lok Leipzig:

Härling – Pfretzschner, Aulrich, Schneider (76. Janitzki), Green – Herrmann, Heller (82. Szuh), Clark, Wutzler (81. Wagner) – Kelly, Ebermann

Zuschauer:

463

dpa/chl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus 1. FC Lok

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr

Alle Wettquoten zu Spielen von RB Leipzig gibt es bei SmartBets.