Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Lok-Spieler erhalten 60 Prozent der März-Gehälter

Lok-Spieler erhalten 60 Prozent der März-Gehälter

Erstes Finanz-Signal des neuen Lok-Vorstands: Die Spieler erhalten heute 60 Prozent der jetzt fälligen März-Gehälter, der Rest soll bis Monatsende überwiesen werden.

Dies bestätigte Präsidiums-Sprecher René Gruschka. Neben Zuschauereinnahmen aus den Heimspielen gegen den Berliner AK und Neustrelitz seien Spenden von Privatpersonen für die Zahlung der Bezüge verwendet worden.

Gestern Abend bestimmte der Vorstand Heiko Spauke zum Interims-Präsidenten des Regionalligisten. Der 33-jährige Chef der Finanzengel GmbH muss sich wie seine Mitstreiter noch von den Lok-Mitgliedern legitimieren lassen. Die Wahlversammlung soll Ende Mai stattfinden.

"Oberste Priorität hat für uns die Abwendung der Insolvenz", sagte Spauke der LVZ. Er hofft auf eine positive Reaktion der Gläubiger auf die vom Verein unterbreiteten Vorschläge, bittet zudem die Mitglieder um eine "freiwillige Umlage" in Höhe von 100 Euro, verteilt auf vier Monatsraten.

Lok ist zuversichtlich, noch in dieser Woche einen Trikotsponsor für die nächste Saison präsentieren zu können, der sofort ein zinsloses Darlehen gewährt, damit der Club seine Liquiditäts-Probleme in den Griff bekommt.

Im Vorstand ist Spauke für Sponsoren zuständig, Gruschka für Medien und Fans, Martin Mieth für Spielorganisation und Jens Kesseler als Schatzmeister für die Finanzen. Nach dem Rücktritt von Michael Notzon wird der Aufsichtsrat wohl auch Stephan Guth (Marketing) kooptieren.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 16.04.2013

Steffen Enigk

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus 1. FC Lok

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr

Alle Wettquoten zu Spielen von RB Leipzig gibt es bei SmartBets.