Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Lokomotive Leipzig holt den ersten Zähler der Saison – Unentschieden gegen VfB Auerbach

Lokomotive Leipzig holt den ersten Zähler der Saison – Unentschieden gegen VfB Auerbach

Der 1. FC Lokomotive Leipzig hat in der Regionalliga Nordost den ersten Punkt eingefahren. Nach Niederlagen in den ersten beiden Saisonspielen errangen die Leipziger am Freitagabend gegen den VfB Auerbach vor heimischer Kulisse ein 1:1 (1:0)-Remis.

Voriger Artikel
Lok Leipzig will erste Regionalliga-Punkte gegen Auerbach – Grandner vor Comeback?
Nächster Artikel
Kein Glück in Zwickau: Lok Leipzig muss sich erst in der Nachspielzeit geschlagen geben

Lok-Trainer Carsten Hänsel war nicht zufrieden mit seiner Mannschaft. Er wollte zu Null spielen, hatte der Coach vor der Partie angekündigt.

Quelle: Christian Nitsche

Leipzig. Einer starken ersten Hälfte ließ das Team von Carsten Hänsel eine ebenso schwache zweite 45 Minuten folgen.

Lok begann vor rund 2400 Zuschauern im Bruno-Plache-Stadion offensiv, hatte in der ersten Viertelstunde gleich zwei gute Gelegenheiten. Zunächst parierte VfB-Torhüter Markus Dölz jedoch einen Volleyschuss von Patrick Lunderstädt, anschließend vergab Kevin Kittler nach nach Vorarbeit von Rico Engler kläglich aus guter Schussdistanz.

php088279ea6b201308162250.jpg

Leipzig. Der 1. FC Lokomotive Leipzig hat in der Regionalliga Nordost den ersten Punkt eingefahren. Nach Niederlagen in den ersten beiden Saisonspielen errangen die Leipziger am Freitagabend gegen den VfB Auerbach vor heimischer Kulisse ein 1:1 (1:0)-Remis. Einer starken ersten Hälfte ließ das Team von Carsten Hänsel eine ebenso schwache zweite 45 Minuten folgen.

Zur Bildergalerie

Das engagierte Spiel der Hausherren wurde in der 31. Minute mit dem Führungstreffer belohnt. Nach einer scharfen Hereingabe von Franz Bochmann von der linken Seite ließ Dölz den Ball nach vorne abprallen. Steve Rolleder war zur Stelle und schob den Ball ins Tor.

Nach dem Wechsel knüpfe Lok nicht an die gute erste Hälfte an, die Gäste übernahmen stattdessen mehr und mehr das Kommando. Konsequenz: Auerbach glich in der 75. Minute verdient aus. Marcel Schuch spielte die Lok-Abwehr fast im Alleingang aus und platzierte den Ball gekonnt im Leipziger Kasten zum 1:1-Ausgleich.

In einer fahrigen Schlussphase gelang Lok die Wende nicht mehr. Einen traurigen Tiefpunkt setzte allerdings noch Kittler, der nach Spielende noch die rote Karte sah – offenbar aufgrund einer verbalen Entgleisung.

Lok rückt durch den Punktgewinn vorerst auf den 14. Platz vor und rangiert vor Magdeburg und Plauen, die beide noch ohne Zähler sind, aber am Wochenende noch nachlegen können.

Statistiken

1. FC Lokomotive Leipzig:

Braunsdorf, Krug, Logins, Lunderstädt (58. Grandner), Rolleder, Kittler, Seifert, Hildebrandt, Muwanga, Engler (67. Trojandt), Bochmann (82. Schulz)

VfB Auerbach:

Dölz, Vogel, Jedinak, Kötzsch (86. Wemme), Sonntag, Hoffmann (45. Bocek), Hampf, Schuch, Paradies (63. Zurawski), Paul, Rau

Zuschauer:

2400

ala

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus 1. FC Lok

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr

Alle Wettquoten zu Spielen von RB Leipzig gibt es bei SmartBets.