Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Nach Abschied bei Lok Leipzig: Marco Rose steht vor einem Wechsel nach Mainz

Nach Abschied bei Lok Leipzig: Marco Rose steht vor einem Wechsel nach Mainz

Vorm Regionalliga-Spiel des 1. FC Lok Leipzig am MIttwoch in Torgelow (Anpfiff, 18.30 Uhr) gibt es Neuigkeiten in Sachen Marco Rose. Der scheidende Lok-Coach hat eine Offerte des rheinhessischen Sechstligisten Schott Mainz vorliegen.

Voriger Artikel
"Es wird weitergehen": Lok verabschiedet Trainer Marco Rose mit Remis gegen Meuselwitz
Nächster Artikel
Carsten Hänsel folgt auf Marco Rose und wird neuer Trainer beim 1. FC Lok Leipzig

Abschied aus Probstheida: Für Marco Rose war das Spiel gegen Meuselwitz die letzte Heimpartie als Trainer von Lok Leipzig (Archivfoto).

Quelle: Christian Nitsche

Leipzig. Der Club ist ambitioniert, wird großzügig von den Glaswerken Schott unterstützt, will mittelfristig mindestens in die Regionalliga.

Aktuell klopft das Team schon ans Tor zur Oberliga. Rose  gegenüber LVZ-Online: „Bei Schott Mainz entsteht etwas. Der Verein hat mich kontaktiert. Von einer Einigung kann aber keine Rede sein.“ Der 36-jährige frühere Bundesligaspieler des FSV Mainz 05 hat ein Haus in Mainz, könnte sich zurück ins gemachte Nest setzen. Bis zum Saisonende wird Schott Mainz übrigen vom früheren 05-Profi Christian Hock trainiert.

Guido Schäfer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus 1. FC Lok

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr

Alle Wettquoten zu Spielen von RB Leipzig gibt es bei SmartBets.