Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Perfekt: Sebastian Seifert wechselt vom FC Sachsen zu Lok

Perfekt: Sebastian Seifert wechselt vom FC Sachsen zu Lok

Sebastian Seifert wechselt vom FC Sachsen zum 1. FC Lok Leipzig. Wie die Probstheidaer am Donnerstag mitteilten, unterschrieb der 24-Jährige einen Vertrag bis zum Sommer 2012. „Wir sind sehr froh, einen so flexibel in der Offensive einsetzbaren Mann wie Sebastian gefunden zu haben.

Leipzig. Er wollte gerne zu Lok und zu mir, um in dieser Liga noch einmal angreifen zu können“, so Trainer Achim Steffens. „Er brennt darauf, wieder Leistung zu bringen, denn es ist ein schönes Gefühl aufgestellt zu werden und an Ergebnissen teilzuhaben.“

Seifert war erst in der Vorsaison von Markranstädt zum FC Sachsen gewechselt, wurde im Mai aber durch eine beidseitige Leisten-Operation zurückgeworfen. „Ich kenne Achim Steffens schon eine Weile. Es hat mir imponiert, wie sehr er und die Lok-Verantwortlichen sich um mich bemüht haben. Deswegen freue ich mich umso mehr, dass es geklappt hat“, sagte Seifert.

Bei Lok erhält der Offensiv-Spieler die Nummer 15. „Er ist schnell, beidfüßig, verfügt über eine gute Technik, sucht die Eins-gegen-Eins-Situationen. Ihm muss es perspektivisch allerdings gelingen, diese Voraussetzungen auch nachhaltig in den Spielen abzuleisten. Wenn er jetzt schnell fit wird, sich Selbstvertrauen und Praxis über Training und Testspiele holt, dann bin ich mir sicher, dass er uns weiterhilft“, so Steffens über den Neuzugang, der bereits am Mittwoch gegen Grimma das erste Mal in Blau-Gelb auflief.

Stephan Lohse

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus 1. FC Lok

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr

Alle Wettquoten zu Spielen von RB Leipzig gibt es bei SmartBets.