Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Punktspieldebüt für Lok-Trainer Kronhardt – freie Startplätze für Jugendturnier in Leipzig

Punktspieldebüt für Lok-Trainer Kronhardt – freie Startplätze für Jugendturnier in Leipzig

Sein Punktspieldebüt beim 1. FC Lok Leipzig wird Neu-Coach Willi Kronhardt am Samstag beim Auswärtsspiel gegen den Chemnitzer FC geben – voraussichtlich. Denn ob die Fußballer des sächsischen Oberligisten tatsächlich an dem Wochenende ins neue Punktspieljahr starten können, ist auf Grund der Witterungsbedingungen noch unklar.

Voriger Artikel
Neuzugänge beim 1. FC Lok: Kittler kommt von Chemie Leipzig – fünf Neue bei den Frauen
Nächster Artikel
Neuer Geschäftsführer bei Lok Leipzig: Clemens Jung soll Strukturen professionalisieren

Willi Kronhardt steht vor seinem Trainerdebüt beim 1. FC Lok Leipzig.

Quelle: Christian Nitsche

Leipzig. Eine Platzkommission entscheidet am Freitagnachmittag, ob die Partie vom 17.Spieltag (13.30 Uhr) ausgetragen werden kann oder nicht.

Trotz der Ungewissheit: „Wir bereiten uns ganz normal auf dieses Punktspiel vor. Ohne einen Gedanken an eine etwaige Absage. Wir wollen spielen, haben auch hart dafür geackert“, erklärt der neue Coach.

Fast sechs Wochen sind seit dem Amtsantritt von Kronhardt bei den Messestädtern nun vergangen. Seither hat er mit der Mannschaft akribisch gearbeitet, oft zweimal am Tag Trainingseinheiten angesetzt. „Jetzt werden wir alles daran setzen, die drei Punkte aus Chemnitz zu entführen.“ Die entscheidenden Mittel dafür müssten sein, die Grundtugenden wie Leidenschaft und Kampf auf dem Spielfeld umzusetzen.

Verzichten muss Kronhardt bei seinem Trainerdebüt auf die verletzten Martin Dolecek, Jiri Masek sowie Markus Saalbach. Darüber hinaus ist Albrecht Brumme beruflich verhindert. Auf Grund einer Rotsperre wird zudem Benedikt Seipel fehlen. Fraglich sind auch die Einsätze von Kapitän Thorsten Görke (grippaler Infekt) sowie Raik Hildebrandt, der nach langer Verletzung zwar wieder voll trainiert. Für Coach Kronhardt „kommt ein Einsatz aber noch zu früh“.

Größtes Jugendturnier der Welt

Während die Großen in die Rückrunde starten, wartet auf die Kleinen das größte Jugendturnier der Welt – der Danone Nations Cup (DNC). Lok Leipzig veranstaltet am 6. Mai zum neunten Mal in Folge den regionalen Vorentscheid, dessen Sieger zum Deutschlandfinale fährt. Das dortige Siegerteam qualifiziert sich dann für das Weltfinale, wo unter anderem unter den Augen des ehemaligen Fußballstars Zinedine Zidane der „Weltmeister“ dieser Altersklasse gekürt wird.

Für den Vorentscheid auf dem Gelände des Bruno-Plache-Stadions, bei dem insgesamt 25 Teams teilnehmen, sind noch Startplätze zu vergeben. Mitmachen können alle Kinder der Jahrgänge 2000 und 2001. Weitere Informationen im Internet unter www.danonecup.de.

aku

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus 1. FC Lok

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr

Alle Wettquoten zu Spielen von RB Leipzig gibt es bei SmartBets.