Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Sechster Saisonerfolg für Lok Leipzig – Kronhardt-Team gewinnt gegen Erfurts Zweite

Sechster Saisonerfolg für Lok Leipzig – Kronhardt-Team gewinnt gegen Erfurts Zweite

Fußball-Oberligist 1. FC Lokomotive Leipzig hat am Freitagabend seinen sechsten Saisonsieg eingefahren. Die Mannschaft von Willi Kronhardt gewann nach Toren von Kittler, Schulze und Ristovski deutlich mit 3:0 (1:0).

Voriger Artikel
Lok Leipzig: Rico Engler für zwei Spiele gesperrt - Bundesliga-Frauen testen gegen Prag
Nächster Artikel
Duell mit dem eigenen Nachwuchs - Lok Leipzig testet im Bruno-Plache-Stadion

Die Lok-Spieler Albrecht Brumme (l.), Christoph Schulz und Benedikt Seipel freuen sich über das 3:0 gegen die Reserve von Rot-Weiß Erfurt.

Quelle: Christian Nitsche

Leipzig. Die entscheidenden Treffer vor 2835 Zuschauern im Bruno-Plache-Stadion fielen kurz vor und kurz nach der Pause.

Die Blau-Gelben bestimmten von Beginn an das Spielgeschehen und kamen durch Benjamin Fraunholz nach zehn Minuten zu einer ersten guten Torgelegenheit. Sein Schuss aus 20 Metern verfehlte jedoch knapp den Kasten der Gäste.

Die Erfurter hingegen lauerten auf Konter. Nach einer halben Stunde hätten auch sie in Führung gehen können. Christopher Gäng rettete jedoch gegen den heranstürmenden Kevin Schenke. Drei Minuten vor dem Pausenpfiff gelang den Hausherren das 1:0. Kevin Kittler verlängerte in der 42. Spielminute per Kopf einen Freistoß von Marcus Brodkorb ins Tor der Thüringer.

Kurz nach dem Seitenwechsel erhöhte Christoph Schulz auf 2:0 für Lok Leipzig. Er zog dabei von links in den Strafraum und vollendete per Flachschuss. Im Anschluss spielten sich beide Teams Tormöglichkeiten heraus. Schulz, Albrecht Brumme, André Stratmann sowie Kittler vergaben jedoch auf Seiten der Leipziger gute Chancen. Auf der anderen Seite war der satte Schuss des Erfurters Julien Humbert ebenfalls nicht platziert genug.

Erst in der 90. Minute setzte Ivan Ristovski mit seinem 3:0 den Schlusspunkt der Partie. Nach Vorarbeit von Benedikt Seipel ließ der eingewechselte Ristovski Philipp Klewin, dem Schlussmann der Gäste, aus zehn Metern keine Chance.

rob

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus 1. FC Lok

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr

Alle Wettquoten zu Spielen von RB Leipzig gibt es bei SmartBets.