Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Wieder nur ein Unentschieden: Lok Leipzig vergibt Führung in Halberstadt

Wieder nur ein Unentschieden: Lok Leipzig vergibt Führung in Halberstadt

Der 1. FC Lok Leipzig hat sich am Sonntag 2:2 vom VfB Germania Halberstadt getrennt. Zunächst gingen die Sachsen-Anhalter in der 21. Minute in Führung. Drei Minuten später konnte Albrecht Brumme ausgleichen.

Halberstadt. In der 63. Minute brachte René Heusel die Leipziger mit 2:1 in Führung. Drei Minuten vor Schluss ließ Alexander Gröger jedoch alle Siegträume der Blau-Gelben platzen.

Die Halberstädter setzten die Gäste von Beginn an unter Druck. Bereits in der dritten Spielminute griff Lok-Keeper Jan Evers nach einem langen Einwurf der Sachsen-Anhalter daneben. Thorsten Görke konnte gerade noch klären. In der 12. Minute folgte die zweite Schrecksekunde. Nach einer Ecke der Gastgeber flog der Kopfball jedoch am langen Pfosten vorbei.

Fünf Minuten später die erste gefährliche Aktion der Leipziger. Benjamin Fraunholz nahm eine Flanke von Sebastian Seifert direkt ab, schoss aber übers Tor. Kurz darauf erhielten die Halberstädter einen Elfmeter wegen Trikotzupfens. Florian Eggerts verwandelte sicher und brachte die Gastgeber in Führung.

Lok war nun gewaltig unter Druck. Keine drei Minuten später befreiten sie sich aber. Görke flankte lang in den gegnerischen Strafraum. Dort verlängerte Fraunholz mit dem Kopf, scheiterte jedoch an Keeper Sebastian Kischel. Albrecht Brumme machte es mit dem Abpraller besser und erzielte per Kopfball den Ausgleich. Dabei blieb es bis zur Pause.

Die zweite Spielhälfte begann ausgeglichen. In der 54. Minute konnten die Gastgeber einen guten Freistoß von Görke gerade noch klären. In der 63. Minute dann die Überraschung: Nach einer Ecke von Görke entstand zunächst ein Gewusel im Strafraum der Rand-Harzer und Heusel stochert den Ball über die Torlinie – 2:1 für die Leipziger.

Das Spiel gewann nun deutlich an Fahrt mit guten Chancen auf beiden Seiten. Aber erst in der 87. Minute platzte der Traum vom Sieg der Messestädter. Nach einem langen Einwurf köpfte Robert Gerber an den Leipziger Pfosten. Gröger setzte nach und schob zum 2:2-Endstand ein.

stb

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus 1. FC Lok

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr

Alle Wettquoten zu Spielen von RB Leipzig gibt es bei SmartBets.