Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Zwei Tage trainingsfrei beim 1. FC Lok - drei Testspiele in dieser Woche

Zwei Tage trainingsfrei beim 1. FC Lok - drei Testspiele in dieser Woche

Entspannung bei den Spielern des 1. FC Lok. Für Sonntag und Montag gab Coach Mike Sadlo seinen Kickern trainingsfrei. Belohnung für den glatten 3:0-Sieg in Eisenberg.

Eisenberg. Nicht mal ein Törchen gewährten die Blau-Gelben dem letztjährigen Rangzweiten der thüringischen Landesliga (vergleichbar mit der hiesigen Bezirksliga), siegten 3:0. Jiri Masek (35.), Markus Saalbach (46.) und Djibril N´Diaye (80.) trafen für Lok in einem über weite Strecken einseitigen Spiel. Knappe 24 Stunden nach dem ernüchternden 1:4 gegen den Halleschen FC hatte Übungsleiter Mike Sadlo Wiedergutmachung verlangt.

"Gegen Halle haben wir Wildwest gespielt, da war keine taktische Ordnung, hat fast gar nichts gestimmt, hat jeder für sich gespielt. Ich habe meinen Jungs gesagt, dass wir so auch Probleme mit einer Mannschaft wie Eisenberg bekommen werden."

Am Dienstag bittet Sadlo seine Männer dann wieder zur Übungsstunde. Außerdem haben die Probstheidaer in dieser Woche noch drei Testspiele auf dem Programm.

Am Mittwoch ist Verbandsligist Edelweiß Arnstedt (Sachsen-Anhalt) zu Gast auf Feld 1 des Bruno-Plache-Stadions. Anstoß ist um 18.30 Uhr. An selber Stelle werden am Wochenende zwei weitere Partien angepfiffen. Am Sonnabend ist Union Sandersdorf (ebenfalls Verbandsliga Sachsen-Anhalt, 14 Uhr) mit Ex-Lok-Coach Rainer Lisiewicz auf der Trainerbank zu Gast. Am Sonntag folgt Schott Jena (Thüringenliga, 14 Uhr).

Der Eintritt kostet jeweils drei Euro (Kinder bis 14 Jahre frei), eine Einfahrt aufs Gelände samt Parkgenehmigung schlägt mit weiteren drei Euro zu Buche.

gs/mro

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus 1. FC Lok

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr

Alle Wettquoten zu Spielen von RB Leipzig gibt es bei SmartBets.