Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Zwei tschechische Offensivspieler verstärken den 1. FC Lok für mindestens ein Jahr

Zwei tschechische Offensivspieler verstärken den 1. FC Lok für mindestens ein Jahr

Die Offensivabteilung des 1. FC Lok erhält weiteren Zuwachs. Die Blau-Gelben haben die beiden tschechischen Akteure Jiří Mašek und Filip Racko für jeweils ein Jahr unter Vertrag genommen.

Leipzig. Ihre Kontrakte sind zudem mit einer Option bis 2013 versehen, wenn den Probstheidaern der Aufstieg in die Regionalliga gelingen sollte, teilte der Verein am Mittwoch mit.

Der 32-jährige Mašek wechselt vom tschechischen Erstliga-Aufsteiger FK Viktoria Žižkov in die Messestadt, sein Landsmann Racko spielte zuletzt beim Zweitligisten FC Zenit Čáslav. „Beide können uns zu mehr Kreativität, Variabilität und Torgefahr in der Offensive verhelfen", sagt Cheftrainer Mike Sadlo.  Über den 1,90-Meter-Mann Mašek weiß der Coach: „Jiří ist ein großgewachsener Mittelstürmer, der im Strafraum Präsenz zeigen soll, der über ein gutes spielerisches Verständnis verfügt und auf eine immense internationale Erfahrung zurückgreifen kann." Marcel Rozgonyi, sportlicher Leiter des 1. FC Lok, schließt sich dieser Meinung an: „Er hat im Laufe seiner Karriere bereits allerlei Spuren hinterlassen. Mit seinen Qualitäten und seiner Erfahrung ist er für unsere Ambitionen eine absolute Verstärkung."

Die große Lücke, die Pavel Devátý nach seinem Abgang im offensiven Mittelfeld hinterlassen hat, soll nun der 25-jährige Filip Racko schließen. „Von der Spielanlage bringt er ähnliche Voraussetzungen wie Pavel mit. Ich hoffe sehr, dass er schnell in diese Rolle hineinwachsen kann. Das Potential dafür hat er", sagt Sadlo. „Filip ist ein Spieler für die Position hinter den Spitzen, ein Zehner mit sehr ordentlicher Technik und einem guten Auge für den richtigen Pass", beschreibt Rozgonyi die Stärken des zweiten tschechischen Neuzugangs.

Am 1. Juli bittet Trainer Saldo seine Mannschaft zum offiziellen Trainingsauftakt ins Bruno-Plache-Stadion. Im Juli absolviert die Mannschaft mehrere Testspiele, unter anderem auf heimischem Rasen gegen den Hallschen FC (8. Juli, 19 Uhr) und Union Sandersdorf (16. Juli, 14 Uhr).  Am Wochenende 6./7. August beginnt für den 1. FC Lok die neue Saison in der Fußball-Oberliga-Süd.

agri

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus 1. FC Lok

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr

Alle Wettquoten zu Spielen von RB Leipzig gibt es bei SmartBets.