Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
BSG Chemie Leipzig verteidigt Tabellenspitze in zerfahrener Partie gegen den FSV Krostitz

BSG Chemie Leipzig verteidigt Tabellenspitze in zerfahrener Partie gegen den FSV Krostitz

Die BSG Chemie Leipzig hat am Samstag gegen den FSV Krostitz die Punktausbeute der laufenden Saison weiter erhöht. In einer durchwachsenen Partie stand es am Ende 0:1 (0:1).

Voriger Artikel
Duell in legendärer Glückauf-Kampfbahn: Chemie Leipzig verliert gegen Schalke 04 mit 1:6
Nächster Artikel
Norman Lee Gandaa schießt BSG Chemie gegen Lipsia Eutritzsch zum vierten Sieg in Folge

Chemie-Stürmer Norman Lee Gandaa einziger Torschütze der Partie gegen den FSV Krostitz. (Archivbild)

Quelle: BSG Chemie Leipzig e.V.

Leipzig/ Krostitz. Die Gäste – in schwarz aufspielend – kamen gut in die Partie und erarbeiteten sich einige Chancen. In der 17. Minute war es Norman Lee Gandaa, der einen Ball von rechts annahm und aus halblinker Position abzog. Aus 17 Metern ging das Leder ins lange Eck des Krostitzer Kastens.

Für die etwa 500 Zuschauer im Kurt-Fuchs-Stadion gab es in der Folge vor allem eine löchrige Abwehr der Chemie und viele Chancen auf Seiten der Gastgeber zu sehen. „Es ist mir rätselhaft“, so BSG-Sprecher Dirk Skoruppa, „wie man zur Hälfte der ersten Halbzeit so das Spielen einstellen kann.“

In der zweiten Hälfte brachten die Leipziger nicht mehr viel zusammen und konnte nur dank der schlechten Verwertung der Krostitzer den Vorsprung über die Zeit retten. „Es war ganz schön zerfahren“, so Skoruppa.

Statt Toren hagelte es gelbe Karten. In den Reihen des FSV liefen zeitweise fünf Spieler mit Gelb über den Platz. Nicht, weil die Partie übermäßig hart geführt wurde: Vier Karten fingen sich die Gastgeber wegen Meckerns, nur zwei wegen Fouls.

In der Nachspielzeit trat ein Krostitzer Spieler auf den Fuß von Norman Lee Gandaa. Der Schiri machte im Gewühl den Sechser des FSV, Thomas Rudolph, aus und stellte ihn mit Gelb-Rot vom Platz. Das führte zu Diskussionen, denn die Situation war unübersichtlich. Einige sahen den Krostitzer Abwehrspieler Tobias Heede auf dem Fuß des Leipziger Stürmers.

Die letzten 30 Sekunden spielten die Hausherren danach in Unterzahl. Es blieb beim 0:1 und drei Punkten für die Leipziger. Damit hat die BSG Chemie neun Punkte in der Spielzeit 2013/2014 eingeheimst, jedes Spiel bislang gewonnen und steht weiterhin an der Tabellenspitze der Bezirksliga.

joka

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus BSG Chemie

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr

Alle Wettquoten zu Spielen von RB Leipzig gibt es bei SmartBets.