Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 11 ° Sprühregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Derby zwischen Chemie Leipzig und Lok II am Sonntag – mögliche Absage ist vom Tisch

Derby zwischen Chemie Leipzig und Lok II am Sonntag – mögliche Absage ist vom Tisch

Am kommenden Sonntag treffen erstmals nach Jahrzehnten wieder Mannschaften der ewigen Stadtrivalen BSG Chemie Leipzig und 1. FC Lokomotive aufeinander. Das Derby in der Bezirksliga zwischen der Ersten aus Leutzsch und die U23 aus Probstheida schlägt dabei schon vor dem Anpfiff hohe Wellen – allerdings nicht nur sportliche.

Voriger Artikel
BSG Chemie fegt SG Taucha mit 5:0 aus dem Stadion und übernimmt Tabellenführung
Nächster Artikel
Kein Leipziger Derby am Sonntag: Verband verschiebt Partie zwischen Chemie und Lok

Fans der BSG Chemie (Archivfoto)

Quelle: Christian Nitsche

Leipzig. Denn offenbar besteht die Gefahr, dass rechtsradikale Fußballfans die Partie im Stadion der für antirassistisches Engagement bekannten BSG Chemie gerade am Jahrestag des deutschen Überfalls auf Polen als Plattform für Randale nutzen wollen.

Bereits am vergangenen Wochenende waren Unbekannte in den Leutzscher Alfred-Kunze-Sportpark eingedrungen und hatten antisemitische Graffiti mit den Worten „NSU“ und „Juden Chemie“ an den Heimblock der Chemiker gesprüht. Auch mit Blick auf jüngste Vorfälle bei Spielen der Regionalliga-Mannschaft des 1. FC Lok drängten beide Vereine seit Tagen auf eine Verlegung oder Absage des Spieltermins. Auf einer Sicherheitskonferenz am Montagabend musste dieses Ansinnen aber nun wieder zu den Akten gelegt werden. Wie LVZ-Online erfuhr, bestehen Polizei, Feuerwehr, Stadtverwaltung und Verband auf eine Austragung, um den Chaoten nicht das Feld zu überlassen.  

phpDErtHi20120404105235.jpg

Die Fans des 1. FC Lok Leipzig. (Archivfoto)

Quelle: Hendrik Schmidt

Sollten die Mannschaften von Chemie und Lok Leipzig II am Sonntag eigenmächtig nicht antreten, drohen ihnen empfindliche sportrechtliche Konsequenzen, wie Geldstrafen und Punktabzüge. In Ungewissheit über den Umfang der erst am Sportgericht festzulegenden Strafen und ohne Rückendeckung der Sicherheitsbehörden gaben die Vereine letztendlich nach und sehen nun von einer Absage ab. „Wir gehen jetzt davon aus, dass die Partie am Sonntag stattfinden wird“, sagte BSG-Vorstand Dirk Skoruppa gegenüber LVZ-Online. Bis zum Spieltag wollen die beiden Leipziger Clubs aber weiterhin in engem Kontakt bleiben.

agri / mpu

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus BSG Chemie

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr

Alle Wettquoten zu Spielen von RB Leipzig gibt es bei SmartBets.