Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Furioser Neubeginn im Kunze-Sportpark: BSG Chemie Leipzig schlägt Eilenburg vor 1690 Fans

Furioser Neubeginn im Kunze-Sportpark: BSG Chemie Leipzig schlägt Eilenburg vor 1690 Fans

Erfolgreicher Saisonauftakt für die BSG Chemie Leipzig: Vor 1690 Zuschauern hat der Fußball-Landesligist am Samstag eine neue sportliche Ära im Alfred-Kunze-Sportpark eingeläutet.

Voriger Artikel
BSG Chemie kann trotz Rasen-Anschlag im Leipziger Kunze-Sportpark spielen
Nächster Artikel
Scheu ablegen: BSG-Trainer Behring fordert gegen Markkleeberg mehr Selbstbewusstsein

Die BSG Chemie Leipzig besiegte bei ihrem Heimspielauftakt am Samstag den FC Eilenburg.

Quelle: Dirk Knofe

Leipzig. Im ersten Pflichtspiel nach der Insolvenz des FC Sachsen setzten sich die Grün-Weißen aus Leutzsch in der traditionsreichen Spielstätte mit 2:0 (0:0) gegen den FC Eilenburg durch. Die Tore erzielten Matthias von der Weth (48. Minute) und Stephan Schammer (79.).

Zum Anpfiff kochte die Stimmung im AKS: Eine spektakulären Choreographie der Chemie-Fans mit viel Pyrotechnik sorgte beim Einlaufen beider Mannschaften für Gänsehautatmosphäre. Die BSG begann das Spiel jedoch eher zurückhaltend. Eilenburg startete stürmisch in die Partie und attackierte früh. Zwar kamen die Gäste immer wieder gefährlich vors Leipziger Tor, Keeper Daniel Lippmann konnte jedoch mehrere brenzlige Situationen entschärfen.

Erst nach 25 Minuten fanden die Hausherren besser ins Spiel. Kurz vor der Pause kamen die Leutzscher zu ihrer größten Chance. Thomas Hönemann vergab jedoch freistehend nach Vorarbeit von Stephan Schammers (44.).

In Hälfte zwei präsentierte sich Chemie deutlich aggressiver und mit mehr Mut nach vorn. Bereits zwei Minuten nach Wiederanpfiff gelang Matthias von der Weth mit einem Kopfball die 1:0-Führung nach Flanke von Norman Lee Gandaa (48.). Das Tor wirkte für die Leipziger wie ein Befreiungsschlag. Eilenburg drängte zwar auf den Ausgleich, aber das chemische Abwehrbollwerk mit dem starken Lippmann im Tor hielt.

Allmählich schwanden bei den Gästen die Kräfte. Der BSG boten sich so immer mehr Räume für Konter. Folgerichtig traf Rechtsaußen Stephan Schammer in der 79. Minute zum 2:0. Nach einer flachen Hereingabe von Florian Gerber behielt er die Nerven und überwand den Eilenburger Torwart Christian Kotzbau. Frenetisch feierten die Grün-Weißen-Anhänger ihren ersten Sieg im Kunze-Sportpark.

„Eilenburg war wie erwartet ein starker Gegner, der uns alles abverlangt hat“, sagte Chemie-Trainer René Behring nach dem Spiel. „Man hat den Spielern die Nervosität angemerkt, diese konnte dann dank des 1:0 zum Glück etwas abgelegt werden.“

Stefan Schilde/nöß

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus BSG Chemie

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr

Alle Wettquoten zu Spielen von RB Leipzig gibt es bei SmartBets.