Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Keine Punkte im Abstiegskampf: BSG Chemie Leipzig unterliegt Tabellenführer Neugersdorf

Keine Punkte im Abstiegskampf: BSG Chemie Leipzig unterliegt Tabellenführer Neugersdorf

Gegen Tabellenführer Neugersdorf hat die BSG Chemie Leipzig am Samstag eine 0:1 Niederlage hinnehmen müssen. Die Grün-Weißen waren vor allem auf Konter aus und igelten sich in der eigenen Hälfte ein.

Voriger Artikel
BSG Chemie am Samstag Außenseiter bei Spitzenreiter Neugersdorf
Nächster Artikel
Chemie spielt gegen Bischofswerda unter den Augen der 64er Kämpen

Norman Lee Gandaa von der BSG Chemie Leipzig spielt sich gegen Neugersdorf frei.

Quelle: Christian Donner

Leipzig/Neugersdorf. Besonders Jaroslav Dittrich von den Oberlausitzer Gastgebern setzte der BSG-Verteidigung auf seiner rechten Außenbahn zu. Neugersdorf kam erst nach einer Viertelstunde zur ersten Tor-Chance, die Leipzigs Keeper Andreas Rudolph parierte.

Das Spiel fand über weite Strecken nur in der Hälfte der BSG statt. Doch dem FC Oberlausitz Neugersdorf gelang es nicht, seine Chancen zu verwerten: In der 23. Minute prüfte Jan Flachbarth im Fünf-Meter-Raum nach Freistoß den Schlussmann der Leipziger. Doch Rudolph lenkte den Ball noch über den Querbalken. Auch die weiteren Attacken der Gastgeber vereitelte der BSG-Keeper. Kurz vor dem Pfiff zeigte sich Matthias von der Weth vor dem gegnerischen Tor, aber ohne Erfolg. Mit 0:0 ging es in die Pause.

Nach Wiederanpfiff konzentrierte sich das Team um Trainer Gregor Schoenecker weiter darauf, die Offensive der Neugersdorfer zu hemmen. Der Leipziger Angriff zeigte sich jetzt öfter in der gegnerischen Hälfte. In der 52. Minute legte von der Weth – nachdem er vom Mittelfeld durch die gegnerische Hälfte gedribbelt war – auf den mitgelaufenen Hannes Rook ab. Doch dessen Doppelpass kam nicht bei von der Weth an.

Neugersdorf nutzte diese Drangphase der BSG: Jaroslav Dittrich flankte von rechts auf Jiri Sisler. Der köpfte in der 59. Minuten ins rechte Eck, ohne dass Andreas Rudolph einschreiten konnte. In der Folge bemühten sich die Leipziger, den Rückstand aufzuholen, scheiterten aber immer wieder am Neugersdorfer Keeper Jan Zelenka. Die Gastgeber verteidigten ihre Führung bis zum Abpfiff. Es blieb beim 0:1.

Die nächste Gelegenheit, aus dem Tabellenkeller (Platz 15) zu klettern, bietet sich der BSG Chemie am Samstag. Um 15 Uhr empfangen die Leipziger den Bischofswerdaer FV im Alfred-Kunze-Sportpark. Am Mittwoch, dem 15. Mai, kommt es dann zum Derby mit der SG Leipzig-Leutzsch (Anpfiff 18.30 Uhr).

joka

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus BSG Chemie

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr

Alle Wettquoten zu Spielen von RB Leipzig gibt es bei SmartBets.