Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Regen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Beck unter Top 50 - Görges und Barthel mit gutem Start

Tennis Beck unter Top 50 - Görges und Barthel mit gutem Start

Zum Ende des Jahres geht es für Deutschlands Tennis-Damen wieder aufwärts. Vor allem Annika Beck zeigt sich in guter Form und gewinnt in Québec ihren zweiten Titel. In Seoul starten Julia Görges und Mona Barthel erfolgreich ins Turnier.

Québec. Nach der erneuten Grand-Slam-Enttäuschung bei den US Open kommen die deutschen Tennis-Damen zum Ende des Jahres noch einmal in Schwung.

Im kanadischen Québec feierte Annika Beck ihren zweiten Turniersieg und rückte damit wieder unter die Top 50 der Weltrangliste. Bei der WTA-Veranstaltung in Seoul meisterten Julia Görges und Mona Barthel ihre Auftakthürden souverän und sorgten so rund zwei Wochen nach dem kollektiven Scheitern in New York ebenfalls für positive Schlagzeilen. Beim letzten Grand-Slam-Turnier des Jahres hatte es keine Deutsche ins Achtelfinale geschafft.

Angetrieben werden die deutschen Spielerinnen von der Aussicht auf eine Teilnahme an den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro. Dort dürfen 2016 im Einzel nur vier Profis pro Nation an den Start gehen, Basis ist die Platzierung im Ranking. "Bei Olympia dabei zu sein wäre natürlich ein Traum", sagte Beck nach ihrem klaren 6:2, 6:2-Finalsieg gegen die Lettin Jelena Ostapenko, gegen die sie zuletzt in Flushing Meadows noch in der ersten Runde verloren hatte. Als Nummer 43 der Welt ist die Bonnerin jetzt viertbeste Deutsche hinter Angelique Kerber (9.), Andrea Petkovic (17.) und Sabine Lisicki (27.).

Doch an Rio verschwendet die Rheinländerin noch keinen Gedanken. "Jetzt bin ich aber erst einmal glücklich, dass ich hier in Québec eine konstant gute Leistung gezeigt und dieses tolle Turnier gewonnen habe", sagte die 21-Jährige. Nach einem schwachen Saisonstart hatte Beck Mitte des Jahres den Trainer gewechselt und wird seitdem vom Niederländer Mark Derksen betreut.

Bei den French Open erreichte sie unter Derksen auf Anhieb die dritte Runde, danach glich ihre Saison aber wieder einem Auf und Ab. "Ich hoffe, dass es jetzt wieder weiter bergauf geht. Dieser Sieg gibt mir die Sicherheit, die mir zuletzt etwas gefehlt hat und auch das nötige Selbstvertrauen", sagte Beck nach ihrem Triumph in Kanada. Dass sie ihren ersten Titel des Jahres auch noch auf Anhieb mit einem neuen Schläger errang, rundete die perfekte Woche für Beck ab.

Einen erfolgreichen Start in die WTA-Veranstaltung von Seoul feierten Julia Görges und Mona Barthel. Görges setzte sich bei ihrem ersten Auftritt nach der Trennung von Trainer Sascha Nensel gegen Lara Arruabarrena aus Spanien klar mit 6:1, 6:4 durch. Barthel gewann bei dem mit 500 000 Dollar dotierten Hartplatz-Event gegen die südkoreanische Lokalmatadorin Jang Su Jeong mit 6:0, 7:6 (7:2).

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Basketball

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr