Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Davis-Cup: Becker und Kohlschreiber zum Auftakt im Einsatz

Tennis Davis-Cup: Becker und Kohlschreiber zum Auftakt im Einsatz

Zum Auftakt des Davis-Cup-Relegationsspiels in der Dominikanischen Republik sind Benjamin Becker und Philipp Kohlschreiber im Einsatz. Becker verlor im bislang einzigen Duell gegen den Spitzenmann der Gastgeber, ein Sieg von Kohlschreiber ist fest eingeplant.

Santo Domingo. Für die deutsche Herren-Tennis-Auswahl geht es vom heutigen Freitag an (16.00 Uhr) wieder einmal um den Verbleib in der Davis-Cup-Weltgruppe - diesmal in der Dominikanischen Republik. Für die Gastgeber ist es das größte Wochenende in ihrer Tennis-Historie.

Das Team aus dem Urlaubsland auf dem östlichen Teil der Karibik-Insel Hispaniola hat erstmals die Chance, unter die besten 16 Nationen aufzusteigen. Die Hoffnungen ruhen vor allem auf Spitzenspieler Victor Estrella Burgos und den Fans im 3700 Zuschauer fassenden Centro Nacional de Tenis im Parque del Este der Millionen-Metropole Santo Domingo. Estrella Burgos eröffnet die Partie gegen Benjamin Becker, danach trifft José Hernandez-Fernandez auf Philipp Kohlschreiber.

VICTOR ESTRELLA BURGOS - BENJAMIN BECKER:

Der 35 Jahre alte Estrella Burgos und der ein Jahr jüngere Becker trafen vor gar nicht langer Zeit schon einmal aufeinander. In Wimbledon setzte sich der Weltranglisten-57. gegen den deutschen Routinier in vier Sätzen durch. "Er ist zu Hause der Favorit", sagte Becker, "aber der Court passt gut zu meinem Spiel. Es ist auch gut für mich, anzufangen."

Im vorigen Jahr schaffte es der Lokalmatador bis in die dritte Runde der US Open und verlor dort nur knapp. Becker steht momentan auf Platz 73 der Weltrangliste und hat im Davis Cup weder in vier Einzeln noch in zwei Doppeln einen Sieg verbucht. Dennoch bekam er den Vorzug vor Neuling Dustin Brown. Der größte Auftritt in seiner Karriere: 2006 schlug der in Dallas lebende Becker Andre Agassi bei dessen letzten US Open und beendete damit Agassis Karriere.

JOSÉ HERNANDEZ-FERNANDEZ - PHILIPP KOHLSCHREIBER:

Die Nummer zwei der Gastgeber belegt lediglich Rang 200 in der Weltrangliste. "Er ist zwar kein Weltklassespieler, aber 200 steht man nicht, weil man einen Schläger halten kann", sagte der deutsche Kapitän Michael Kohlmann über Hernandez-Fernandez. Der 25-Jährige war auch schon in Deutschland aktiv: für den TC Bergen-Enkheim in der Hessenliga.

Kohlschreiber spielte zuletzt im Arthur-Ashe-Stadium von New York und verlor dort in der dritten Runde der US Open gegen Roger Federer. Der nach einigen Querelen wieder zum Stamm der DTB-Auswahl zählende 34. der Weltrangliste hat zwölf seiner 21 Davis-Cup-Einzel gewonnen und dabei schon große Matches abgeliefert. Sieg Nummer 13 ist Pflicht.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Basketball

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr