Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° stark bewölkt

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Die Wertungen im Profiboxen

Boxen Die Wertungen im Profiboxen

K.o.: Klarster aller Siege. Der am Boden liegende oder kampfunfähige Gegner wird bis zehn ausgezählt. Kann er nicht wieder aufstehen bzw. in den Kampf zurückkehren, hat er verloren.

Technischer K.o.: Der Ringrichter bricht den Kampf wegen Unterlegenheit eines Rivalen ab, ein Boxer gibt auf oder ist verletzt (t.k.o.).

Einstimmiger Punktsieg: Ein Boxer liegt nach Auszählen der Punkte bei allen drei Punktrichtern vorn (Unanimous Decision/UD).

Geteilte Entscheidung: Ein Boxer liegt bei zwei Punktrichtern vorn, ein Unparteiischer sieht den Gegner als Sieger (Split Decision/SD).

Mehrheitsentscheidung: Ein Boxer liegt bei zwei Punktrichtern vorn, der dritte Punktrichter wertet den Kampf unentschieden (Majority Decision/MD).

Unentschieden: Mindestens zwei Punktrichter werten unentschieden, einer sieht einen Boxer vorn. Oder: Ein Punktrichter wertet unentschieden, die beiden anderen Wertungsrichter entscheiden sich jeweils für einen anderen Boxer (Draw/D).

Disqualifikation: Ein Boxer wird zum Verlierer erklärt wegen absichtlichen Kopfstoßes, grober Unsportlichkeit, Nachschlagens, wiederholten Tiefschlägen, Betretens des Rings durch Sekundanten.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Boxen

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr