Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° stark bewölkt

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Schulz als einziger deutscher Boxer im EM-Halbfinale

Boxen Schulz als einziger deutscher Boxer im EM-Halbfinale

Superschwergewichtler Florian Schulz aus Greifswald hat bei den Europameisterschaften der Amateure im bulgarischen Samokow als einziger deutscher Boxer das Halbfinale erreicht.

Samokow. Der 21 Jahre alte Schützling von Trainer Michael Timm bezwang im Viertelfinale Ali Demirezen aus der Türkei einstimmig nach Punkten (29:28, 29:28, 29:28). Durch die Medaille des EM-Debütanten blieb den Deutschen die Blamage erspart, zum ersten Mal seit Austragung von Europameisterschaften im Jahr 1925 ohne Platzierung unter den ersten drei geblieben zu sein.

Schulz lieferte sich mit dem körperlich unterlegenen Türken ein enges Gefecht, das bis zum letzten Gong auf des Messers Schneide stand. In der dritten Runde wurde der in Schwerin trainierende Sportsoldat nach einem Kopftreffers seines Kontrahenten auch noch angezählt, aber es reichte dennoch zum knappen Sieg. 

Wenige Stunden zuvor war Schwergewichtler Roman Fress als achter von insgesamt neun deutschen EM-Startern ausgeschieden. Der Kölner unterlag dem an Nummer zwei gesetzten Igor Jakubowski aus Polen einstimmig nach Punkten (28:29, 27:30, 27:30).

Trotz des Halbfinaleinzugs von Florian Schulz hat der Deutsche Boxsport-Verband (DBV) seine eigenen Vorgaben für die kontinentalen Titelkämpfe klar verfehlt. Zwei bis drei Medaillen waren als Zielstellung ausgegeben worden. Zudem sollten bis zu sechs Tickets für die Weltmeisterschaften vom 5. bis 18. Oktober in Doha erkämpft werden. Dafür war mindestens Platz sechs bei der EM notwendig. 

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Boxen

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr