Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Eishockey
Eishockey
Für Dennis Seidenberg und die deutschen Eishockey-Cracks wäre gegen Kanada mehr drin gewesen. Foto: Marius Becker

Zum zweiten Mal nacheinander hatte das deutsche Eishockey-Nationalteam bei der WM das Viertelfinale erreicht. Der WM-Gastgeber kämpfte, musste sich aber dem Titelverteidiger geschlagen geben.

  • Kommentare
mehr
Eishockey
Yannic Seidenberg (l) erzielt das Tor zum 2:1 für Deutschland; zu spät um das Spiel noch zu drehen.

Das Ergebnis war knapp, doch am Ende hat es nicht gereicht. Deutschland ist bei der Eishockey-Heim-WM ausgeschieden. Kanada war für das Team von Marco Sturm zu gut. Der wieder starke Torhüter Grubauer lobte nach dem Spiel die Fans.

  • Kommentare
mehr
Eishockey
Schwedens Nicklas Backstrom (l) jubelt mit Teamkollege William Nylander über einen Treffer gegen die Schweizer.

Die Eishockey-Auswahl der USA hatte bei der WM in Köln und Paris die deutsche Gruppe als Erster beendet und dabei sogar Russland besiegt. Im Viertelfinale kam trotzdem das Aus. Der Rekordchampion und der Vorjahresfinalist spielen dagegen um die Medaillen.

  • Kommentare
mehr
Eishockey
Für Torwart Thomas Greiss könnte die DEB-Karriere ein Ende haben.

Für das WM-Viertelfinale gegen Kanada ist Thomas Greiss noch einmal im deutschen Kader eingeplant. Ansonsten wirkte der NHL-Torhüter nach seiner Social-Media-Affäre zuletzt isoliert. Das liegt auch am unglücklichen Verhalten des Deutschen Eishockey-Bunds.

  • Kommentare
mehr
Eishockey
Die deutschen Eishockey-Cracks wollen bei der WM nun den Titelverteidiger ärgern.

Die entscheidende Phase der Eishockey-WM in Köln und Paris beginnt. Das deutsche Nationalteam mischt im Viertelfinale mit, ist gegen Titelverteidiger Kanada aber klarer Außenseiter. Gegen die Eishockey-Künstler aus Nordamerika gab es schon bittere Niederlagen.

  • Kommentare
mehr
Eishockey
Richie Regehr (r) verlässt die Münchener.

Abwehr-Routinier Richie Regehr verlässt den deutschen Eishockey-Meister EHC Red Bull München. Der ehemalige Profi aus der nordamerikanischen Eliteliga NHL geht nach drei Jahren in Bayern und zuletzt zwei Meistertiteln nach Österreich zum Klagenfurter AC.

  • Kommentare
mehr
Eishockey
Olympia 1992: Peter Draisaitl schießt Torwart Sean Burke den Puck durch die Schoner, doch die Scheibe bleibt auf der Linie liegen.

Der Name Draisaitl wird für immer mit einem besonderen deutschen Eishockey-Spiel gegen Kanada verbunden bleiben. Es war der Vater des deutschen NHL-Ausnahmekönners Leon Draisaitl, der am 18. Februar 1992 olympische Geschichte schrieb - unfreiwillig.

  • Kommentare
mehr
Eishockey
Der EHC München trifft in der Champions League auf Clubs aus aus Schweden, Finnland und Polen. Foto: Tobias Hase

Der deutsche Eishockey-Meister EHC Red Bull München trifft in der Champions Hockey League auf Brynäs Gävle aus Schweden, den finnischen Club IFK Helsinki und Comarch Cracovia aus Polen.

  • Kommentare
mehr
Eishockey
Frederik Tiffels: «Jetzt freuen wir uns auf das Viertelfinale.»

Die Rolle des Matchwinners bei der Eishockey-WM war eigentlich NHL-Star Leon Draisaitl zugedacht. Doch es war College-Spieler Frederik Tiffels, der Deutschland ins Viertelfinale schoss. Bundestrainer Marco Sturm setzte sich gegen seinen Co-Trainer durch.

  • Kommentare
mehr
Eishockey
Die deutschen Eishockey-Cracks stehen nach dem 4:3 nach Penalty-Schießen gegen Lettland im Viertelfinale.

Eishockey-Viertelfinale gegen Kanada - da werden Erinnerungen wach an das Penaltydrama bei Olympia 1992. Leon Draisaitl kann nun Revanche nehmen für seinen Vater. Nach dem emotionalen Sieg gegen Lettland beschwören Deutschlands Nationalspieler eine mögliche Sensation.

  • Kommentare
mehr
Eishockey
Die USA gewannen die WM-Gruppe A. Die einzige Niederlage mussten die US-Boys im Auftaktspiel gegen Deutschland hinnehmen.

Jetzt geht die Eishockey-Weltmeisterschaft in Köln und Paris erst so richtig los. Die Medaillenjagd startet mit dem Viertelfinale. Auch Deutschland ist noch dabei.

  • Kommentare
mehr
Eishockey
Die Zuschauer strömten in die Arena in Köln.

Mit bislang 584 827 Zuschauern hat die Eishockey-WM schon nach der Vorrunde mehr Zuschauer angelockt als das Turnier in Deutschland 2010.

Damals kamen nach Angaben des Kölner Arena-Managements 548 768 Besucher zu den insgesamt 56 WM-Spielen an den drei Spielstätten Gelsenkirchen, Köln und Mannheim. Allein beim Eröffnungsspiel in der Schalker Fußball-Arena waren damals knapp 78 000 Menschen.

  • Kommentare
mehr

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr

Alle Wettquoten zu Spielen von RB Leipzig gibt es bei SmartBets.