Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Berlin verliert Topspiel gegen Mannheim - München siegt 5:2

Eishockey Berlin verliert Topspiel gegen Mannheim - München siegt 5:2

Die Eisbären Berlin verpassen nach der zweiten Heimpleite gegen Mannheim den Sprung auf Platz eins. Meister München profitiert durch einen Erfolg über Augsburg von den Patzern der Konkurrenz und ist neuer Tabellenführer.

Garrett Festerling erzielte den Siegtreffer für Mannheim.

Quelle: Soeren Stache

Berlin. Die Eisbären Berlin haben den Sprung an die Tabellenspitze der Deutschen Eishockey-Liga DEL verpasst. Der Club des früheren Bundestrainers Uwe Krupp verlor das Topspiel gegen die Adler Mannheim mit 3:4 (1:2, 1:1, 1:1) und bleibt mit 15 Punkten auf Platz drei.

Die Mannheimer kletterten durch den Auswärtssieg auf Platz vier. Vor 12 877 Zuschauern in Berlin gingen die Mannheimer bereits nach 28 Sekunden durch Nationalmannschafts-Kapitän Marcel Goc in Führung. Nach dem 0:2 durch Phil Hungerecker (5.) egalisierten die Eisbären durch Daniel Fischbuch (15.) und Nicholas Petersen (22.) die Partie. Die Adler aber lagen nach dem 3:2 durch Chad Kolarik (32.) wieder vorn. Nach dem erneuten Ausgleich durch James Sheppard (51.) sorgte Mannheims Garrett Festerling 62 Sekunden später für die Entscheidung.

Neuer Spitzenreiter ist Titelverteidiger EHC Red Bull München durch ein klares 5:2 (0:1, 4:0, 1:1) gegen die Augsburger Panther. Steven Pinizzotto (23./29.), Derek Joslin (30.), Frank Mauer (34.) und Michael Wolf (58.) trafen für die Gastgeber.

Die Münchner profitierten von der Niederlage der Nürnberg Ice Tigers. Die Franken verloren in Ingolstadt 2:3 (0:0, 1:2, 1:1) und rutschten auf Rang zwei ab. Die Tore von Leonhard Pföderl (26.) und David Steckel (54.) reichten nicht. Die Kölner Haie gingen überraschend deutlich mit 3:6 (0:1, 2:2, 1:3) in Straubing unter und rangieren auf Platz fünf. Michael Zalewski und Michael Connolly erzielte jeweils zwei Tore für die Tigers.

Die Düsseldorfer EG gewann dank dreier Treffer von Alexej Dmitriew (4./8./25.) mit 4:1 (3:0, 1:0, 0:1) beim Tabellenletzten Iserlohn Roosters. Die Fischtown Pinguins aus Bremerhaven bezwangen die Schwenninger Wild Wings mit 1:0 (1:0, 0:0, 0:0). Chad Nehring sorgte für den einzigen Treffer bereits nach zehn Minuten. Vizemeister Grizzlys Wolfsburg besiegt die Krefeld Pinguine nach Penaltyschießen 3:2 (0:0, 0:2, 2:0, 1:0).

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Eishockey

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr

Alle Wettquoten zu Spielen von RB Leipzig gibt es bei SmartBets.