Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Christoph Ullmann sagt für Eishockey-WM ab

Eishockey Christoph Ullmann sagt für Eishockey-WM ab

Ohne Routinier Christoph Ullmann wird das deutsche Eishockey-Nationalteam die Heim-Weltmeisterschaft vom 5. bis 21. Mai bestreiten. Der Mittelstürmer der Adler Mannheim sagte wegen einer leichten Blessur für das Turnier in Köln und Paris ab, wie der Deutsche Eishockey-Bund mitteilte.

Wegen einer Blessur nimmt Christoph Ullmann nicht an der WM teil und sagte für das DEB-Team ab.

Quelle: Maja Hitij

Berlin. Der 33-Jährige wird auch schon bei der ersten Vorbereitungsphase fehlen, mit der sich die Auswahl von Bundestrainer Marco Sturm von diesem Montag an auf das Turnier einstimmt. Ob Ullmann aufgrund der Konkurrenz auf seiner Position bei der WM dabei gewesen wäre, ist offen. Die Nationalmannschaft bestreitet am Donnerstag und Samstag in Norwegen ihre ersten beiden Vorbereitungsspiele.

Sturm berief dafür als insgesamt vierten Debütanten Stürmer Frederik Tiffels. Der 21 Jahre alte Kölner spielt für das College-Team der Western Michigan University. "Er ist ein junger und schneller Spieler, dessen Entwicklung ich in den vergangenen beiden Spielzeiten genauer verfolgt habe und der sich jetzt eine Chance verdient hat", sagte Sturm. "Frederik hat in unseren Nachwuchs-Auswahlmannschaften stets gute Leistungen gezeigt. Er kann sich genauso wie Pascal Zerressen, Jakob Mayenschein und Maxi Kammerer empfehlen."

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Eishockey

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr

Alle Wettquoten zu Spielen von RB Leipzig gibt es bei SmartBets.