Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° stark bewölkt

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Die Meistertipps der DEL-Trainer im Wortlaut

Eishockey Die Meistertipps der DEL-Trainer im Wortlaut

Die Antworten auf die dpa-Trainerumfrage zu den Favoriten auf den Titel in der Deutschen Eishockey Liga (DEL). Greg Ireland (Adler Mannheim): "Um diese Frage beantworten zu können, hätte ich schon in der vergangenen Saison in der DEL trainieren müssen.

Berlin. n. Ich weiß aber, dass viele Teams hungrig sind und sich gut verstärkt haben. Wir werden die Gejagten sein."

Don Jackson (EHC München): "Der EHC Red Bull München wird Meister, weil wir genau dafür trainieren."

Emanuel Viveiros (ERC Ingolstadt): "Mannheim ist als Titelverteidiger sicherlich Favorit. Wie die Vergangenheit - auch die des ERC Ingolstadt gezeigt hat - haben aber alle Clubs gute Chancen auf den Meisterpokal, wenn sie in die Playoffs eingezogen sind."

Serge Aubin (Hamburg Freezers): "Mannheim hat die größten Chancen auf die Meisterschaft. Der Kader ist sehr breit aufgestellt, und sie haben die Erfahrung aus der vergangenen Saison."

Christof Kreutzer (Düsseldorfer EG): "In diesem Jahr gibt es mehrere Kandidaten für den Meistertitel. Einerseits gehören da natürlich die Adler Mannheim dazu, die als Titelverteidiger ins Rennen gehen und sich auch auf dem Papier noch einmal verstärkt haben. Aber natürlich werden auch die Kölner Haie und der EHC Red Bull München ganz oben mitspielen. Beide haben stark aufgerüstet."

Jari Pasanen (Iserlohn Roosters): "Mannheim, München und Köln sind die Topfavoriten, weil sie aufgrund ihrer Möglichkeiten die besten Spieler haben."

Pavel Gross (Grizzly Adams Wolfsburg): "Genannt werden müssen die finanzstarken Clubs aus Mannheim und München. Dazu kommen Köln und auch Nürnberg, die sich gut verstärkt haben. Es wird eine enge Saison, in der die Playoffs letztlich zeigen werden, welche Mannschaft am besten aufgestellt ist."

Rob Wilson (Nürnberg Ice Tigers): "Ich denke, es gibt sechs oder sieben Teams, die nach aktuellem Stand Meister werden können. Das hängt aber von vielen Faktoren ab: Die Mannschaft muss gesundbleiben, man braucht gute Torhüter und gute Trainer, aber auch eine Portion Glück."

Uwe Krupp (Eisbären Berlin): "Wer den Meistertitel am Ende gewinnt, ist schwer vorherzusagen. Wir spielen in einer Liga mit viel Ausgeglichenheit und Feuer in jedem Spiel. Tabellenplätze verschieben sich bis in die Schlusssekunden des letzten Spiels der Vorrunde - und das macht die ganze Sache spannend."

Rick Adduono (Krefeld Pinguine): "Meisterfavoriten gibt es in meinen Augen gleich mehrere Teams. Mannheim als Titelverteidiger ist dabei mit Sicherheit der heißeste Anwärter, dicht gefolgt von Köln, Hamburg, München oder auch Ingolstadt."

Niklas Sundblad (Kölner Haie): "Die Adler Mannheim haben aus meiner Sicht den besten und tiefsten Kader. Dazu können sie auf viel Erfahrung zurückgreifen."

Mike Stewart (Augsburger Panther): "Adler Mannheim, sie waren letztes Jahr das Maß der Dinge und verfügen wieder über einen sehr guten Kader."

Larry Mitchell (Straubing Tigers): "Hamburg Freezers. Sie haben sich gut verstärkt."

Helmut de Raaf (Schwenninger Wild Wings): "Adler Mannheim ist für mich der Favorit. Das Team ist, bis auf wenige Veränderungen, identisch mit dem Meisterteam, welches die letzte Saison die Liga dominiert hat. Ausgeglichenheit und Erfahrung sprechen für Mannheim."

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Eishockey

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr