Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Eishockey-Bund schafft Posten des Sportdirektors ab

Eishockey Eishockey-Bund schafft Posten des Sportdirektors ab

München (dpa) - Nach der Benennung von Marco Sturm zum Bundestrainer und Generalmanager hat der Deutsche Eishockey-Bund (DEB) den Posten des Sportdirektors abgeschafft.

Der bisherige Sportdirektor Ernst Höfner werde in Zukunft als Cheftrainer für Vereins-/Talentförderung, Nachwuchsspielbetrieb und Spielerentwicklung arbeiten. Das teilte der DEB mit, der zudem in Abstimmung mit der Deutschen Eishockey Liga weitere Personalentscheidungen getroffen hat.

Der Sonthofener Sportwissenschaftler Stefan Schaidnagel soll Bundestrainer Wissenschaft/Ausbildung werden. Diese Position muss nach DEB-Angaben aber noch von den Geldgebern Deutscher Olympischer Sportbund und Bundesministerium des Inneren genehmigt werden. Außerdem übernimmt der frühere Nationaltorwart Christian Künast die U20-Nationalmannschaft, die zuletzt der inzwischen abgesetzte Bundestrainer Pat Cortina mit betreute.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Eishockey

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr

Jeder, der gern fotografiert, kann teilnehmen. Hier gibt es eine Auswahl der bisher eingesandten Fotos sowie die Teilnahmemodalitäten.

  mehr

Alle Wettquoten zu Spielen von RB Leipzig gibt es bei SmartBets.