Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Krupp bleibt für Eishockey-Bundestrainer Sturm ein Thema

Eishockey Krupp bleibt für Eishockey-Bundestrainer Sturm ein Thema

Trotz seiner Absage für den Deutschland Cup könnte Eisbären-Coach Uwe Krupp in Zukunft als Assistent zum Team von Eishockey-Bundestrainer Marco Sturm stoßen.

Augsburg. "Natürlich bleibt Uwe für die Zukunft weiterhin ein Kandidat", bestätigte Sturm der Fachzeitschrift "Eishockey News". Ob Krupp für sein Trainer-Team bei der WM 2016 in Russland infrage kommt, legte Sturm am Dienstag in Augsburg nicht fest: "Das lasse ich auf mich zukommen."

Ursprünglich war Krupp für das traditionelle Vier-Nationen-Turnier an diesem Wochenende eine Option. Die Eisbären Berlin sind jedoch als einziges verbliebenes Team noch in der Champions Hockey League dabei und stehen an diesem Dienstag und am 10. November dem schwedischen Club Skellefteå AIK gegenüber. "Uwe hat gesagt, dass der Zeitpunkt dieses Mal nicht passt und damit ist das erledigt", sagte Sturm.

Als Assistenten für den Deutschland Cup holte er Christof Kreutzer von der Düsseldorfer EG sowie Serge Aubin von den Hamburg Freezers in sein Team. "Irgendwann nach dem Deutschland Cup" will Sturm über die weitere Zusammenarbeit beraten.

Sturm, der im Juli überraschend zum Nachfolger von Pat Cortina benannt worden war, gibt in Augsburg sein Debüt als Bundestrainer. Die Auswahl des Deutschen Eishockey-Bundes bekommt es beim Deutschland Cup mit der Schweiz (Freitag/19.30 Uhr), der Slowakei (Samstag/17.30 Uhr) und einer US-Auswahl (Sonntag/16.30 Uhr) zu tun.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Eishockey

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr