Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Transfercoup: Meister Mannheim holt NHL-Star Goc

Eishockey Transfercoup: Meister Mannheim holt NHL-Star Goc

NHL-Star Marcel Goc kehrt notgedrungen in die DEL zurück. Der Eishockey-Nationalspieler fand in Nordamerika kein neues Team mehr und unterschrieb daher beim deutschen Meister Adler Mannheim.

Mannheim. Meister Adler Mannheim hat zehn Tage vor dem Saisonstart der Deutschen Eishockey Liga mit der Verpflichtung von NHL-Stürmer Marcel Goc für einen Coup gesorgt. Der 32 Jahre alte Nationalstürmer unterschrieb in Mannheim gleich einen Fünfjahresvertrag, teilten die Adler mit.

"Mir war es wichtig, mich langfristig an einen Club zu binden, wenn ich wieder nach Europa zurückkomme", sagte Goc, der zuletzt für die St. Louis Blues in der besten Liga der Welt gespielt hatte.

Bis zuletzt hatte Goc nach 699 Spielen in der nordamerikanischen Profiliga für die San Jose Sharks, die Nashville Predators, die Florida Panthers, die Pittsburgh Penguins und St. Louis auf eine Fortsetzung seiner NHL-Karriere gehofft. Er hatte aber kein neues Team gefunden. Wegen seiner ungewissen NHL-Zukunft hatte Goc aus Angst vor einer Verletzung sogar auf die Teilnahme an der diesjährigen Eishockey-WM in Tschechien verzichtet. "Ich bin froh, dass endlich eine Entscheidung gefallen ist und freue mich gemeinsam mit meiner Familie auf die Zeit bei den Adlern", sagte Goc.

Goc war aufgrund seiner Teamsuche schon längere Zeit mit den Adlern in Verbindung gebracht worden. Sein Bruder Nikolai - ebenfalls Nationalspieler - ist bereits seit 2010 bei Mannheim. "Marcel hat über zehn Jahre in der NHL gespielt, bringt reichlich Erfahrung und sehr viele Qualitäten mit und ist eine Bereicherung für den gesamten Club", sagte Manager Teal Fowler.

Spätestens durch die Verpflichtung des auch wegen seiner Defensivqualitäten geschätzten Angreifers dürfte der Titelverteidiger auch in der kommenden Saison wieder Top-Favorit auf den Titel sein. "Mannheim ist eine Top-Adresse im deutschen Eishockey und ich hoffe, dass ich in den kommenden Jahren mit dem Team Erfolge feiern kann", meinte Goc, der bereits mit 16 in der DEL für Schwenningen gespielt hatte. Dort ist immer noch sein ältester Bruder Sascha aktiv.

2004 hatte Goc in der NHL für San Jose debütiert. Er war Teil des Nationalteams, das 2010 sensationell Platz vier bei der Heim-WM belegt hatte. Im Halbfinale in Köln hatte Goc damals die Auswahl des Deutschen Eishockey-Bundes gar gegen den großen Favoriten Russland in Führung geschossen. Am Ende hatten die Russen noch knapp mit 2:1 gewonnen.

Am Samstag soll Goc zum ersten Mal für Mannheim antreten - allerdings nur im Freundschaftsspiel mit ehemaligen Adler-Spielern. Für das Champions-League-Spiel gegen Vitkovice Ostrava aus Tschechien am selben Tag habe er noch keine Lizenz, teilte der Verein mit.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Eishockey

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr