Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
World Cup of Hockey: Reindl und Krueger führen Europa an

Eishockey World Cup of Hockey: Reindl und Krueger führen Europa an

Große Ehre für Franz Reindl: Der Präsident des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB) wird in einem Jahr beim World Cup of Hockey in führender Funktion für das Europa-Team zuständig sein.

Toronto. Die nordamerikanische Eishockey-Liga NHL und die Spielergewerkschaft NHLPA gaben am 9. September in Toronto bekannt, dass Reindl als Präsident der Mannschaft fungieren wird. "Das ist eine sehr große Ehre für mich. Ich bin mächtig stolz, diese verantwortungsvolle Aufgabe übernehmen zu dürfen", sagte Reindl.

Das Team Europe setzt sich aus Spielern zusammen, die nicht aus Russland, Schweden, Finnland und Tschechien stammen. "Wir werden die Chance haben, ein sehr gutes Team auf die Beine zu stellen", meinte der ehemalige deutsche Nationalspieler Reindl.

Bei der Neuauflage des zuletzt 2004 ausgetragenen Turniers könnten auch deutsche Profis zum Einsatz kommen. Trainiert wird die Mannschaft von Ralph Krueger. Der Deutsch-Kanadier war lange Zeit unter anderem Coach der Schweizer Nationalmannschaft und hatte in der Saison 2012/13 bei dem NHL-Club Edmonton Oilers das Sagen. Neben Reindl und Krueger gehört der ehemalige slowakische Sturmstar Miroslav Satan als Manager zur Führungsriege.

Der World Cup of Hockey wird vom 17. September bis 1. Oktober 2016 mit acht Mannschaften in Toronto gespielt. Das Europa-Team trifft in der Vorrundengruppe A auf Weltmeister und Olympiasieger Kanada, die USA sowie Tschechien. In der Gruppe B stehen sich Russland, Schweden, Finnland und eine gemischte U23-Auswahl aus Kanada und den USA gegenüber. Es wird erwartet, dass rund 150 NHL-Profis bei der Neuauflage des prestigeträchtigen Turniers dabei sind. 

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Eishockey

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr