Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -7 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Luftqualität verbessert sich vor Rennen in Singapur

Motorsport Luftqualität verbessert sich vor Rennen in Singapur

Die Luftqualität in Singapur hat sich drei Tage vor dem Formel-1-Nachtrennen verbessert. Der Schadstoff-Index PSI lag vorerst nicht mehr im ungesunden, sondern im moderaten Bereich.

Singapur. Im Drei-Stunden-Durchschnitt erreichte der PSI am Morgen einen Wert von 62 - alles bis 50 wird als gut eingestuft. Ab 101 beginnt der ungesunde Bereich. Begünstigt wurde die Verbesserung durch den Wind, der nicht wie in den Vortagen Rauch und Smog von der Nachbarinsel Sumatra nach Singapur blies, wo Bauern zur Landgewinnung Felder abbrennen.

Die Veranstalter des Nachtrennens auf dem Marina Bay Street Circuit hatten betont, dass sich die Dunstverhältnisse "nicht nur von Tag zu Tag, sondern auch von Stunde zu Stunde höchst wechselhaft" darstellen würden. "Deshalb ist es derzeit nicht möglich, verlässlich vorherzusagen, wie hoch das PSI-Niveau während des Rennwochenendes liegen wird", hatte es am Dienstag geheißen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Formel 1

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr