Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Ablenkung beim Golfturnier – Saisonstart des HC Leipzig rückt immer näher

Ablenkung beim Golfturnier – Saisonstart des HC Leipzig rückt immer näher

Leipzig. Alle Jahre wieder: Am Montag lud der der HC Leipzig zum 13. Mal zum traditionellen Golfturnier in Machern ein. 140 Sponsoren und Freunde des Vereins waren gekommen.

Die Spielerinnen schauten nur zu, denn die harte Saison-Vorbereitung steckt dem Handball-Bundesligisten in den Knochen.

Bisher waren die Partien sehr erfolgreich: Die Schützlinge von Trainer Thomas Örneborg sind noch ungeschlagen, gewannen den „Stelioplast-Cup“ in Wittlich und den „Elbmarsch-Cup“ bei Buxtehude. Ein weiterer Höhepunkt steht noch auf dem Plan – der deutsche Vizemeister tritt vom 22. bis 25. August zur Handball-Fiesta beim Champions-League-Gewinner Györ an.

„Wir haben bisher viel individuell trainiert. In den nächsten Wochen wollen wir diese Fähigkeiten als Team zusammenfügen. Unsere Neuzugänge haben sich super integriert“, sagt Trainer Örneborg. Viel Zeit bis zum ersten großen Ziel der Saison bleibt nicht. Denn Anfang September steht bereits die Qualifikation für die Champions-League auf dem Programm. Um in der Königsklasse spielen zu können, müssen sich der neue Kapitän Karolina Kudlacz und ihre Teamkolleginnen in einem Viererturnier in Trondheim zunächst gegen Minsk durchsetzen und im Anschluss den Sieger aus der norwegischen Partie Byasen gegen Tertenes bezwingen.

Bis zum Saisonstart am 1. September bei Aufsteiger Bensheim-Auerbach sollen auch die noch angeschlagenen Spielerinnen Susann Müller und Luisa Schulze wieder fit sein. Müller, die nach drei Jahren im Ausland wieder in ihre Handball-Wiege nach Leipzig zurückgekehrt ist, blickt optimistisch in die Zukunft: „Wir können in dieser Saison viel erreichen.“ Den letzten Titel gewann der HCL im Jahr 2010, gemeinsam mit der Nationalspielerin.

Anne Grimm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News