Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

HC Leipzig
Google+ Instagram YouTube
Erleichterung beim HC Leipzig: Bösch hat keinen Kreuzbandriss

Bei der OP Erleichterung beim HC Leipzig: Bösch hat keinen Kreuzbandriss

Glück im Unglück: HCL-Linkshänderin Tamara Bösch fällt zwar aus, aber nur sechs Wochen. Ein zunächst befürchteter Kreuzbandriss entpuppte sich im OP-Saal als eine Meniskusverletzung.

Tamara Bösch in Diensten des HC Leipzig (Archivbild aus der Partie gegen Blomberg-Lippe im September)

Quelle: Christian Modla

Leipzig. Die Bundesliga-Handballerinnen des HC Leipzig müssen voraussichtlich nur sechs Wochen auf Linkshänderin Tamara Bösch verzichten. Die Österreicherin zog sich beim 33:19-Bundesligasieg gegen den SVG Celle nicht wie zuerst vermeldet einen Kreuzbandriss zu. Wie der Verein mitteilte, stellten die Ärzte bei der Operation am Dienstag nur eine Meniskusverletzung fest. Neben Bösch sind derzeit auch die Rückraumspielerinnen Saskia Lang und Franziska Mietzner verletzt. Auch Karolina Kudlacz-Gloc musste zuletzt in der Champions League in Budapest wegen Rückenproblemen passen.

LVZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News