Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
HC Leipzig erwartet hartes Spiel im Europapokal gegen Toulon – erneut Verletzungssorgen

HC Leipzig erwartet hartes Spiel im Europapokal gegen Toulon – erneut Verletzungssorgen

Die Handballerinnen des Bundesligisten HC Leipzig brechen nach kurzer, aber intensiver Vorbereitung am Freitag nach Frankreich auf, wo die Mannschaft am Sonntag in der nächsten Runde des Europapokals antritt.

Leipzig. Gegner ist Toulon St. Cyr Var HB. Das Spiel wird in St. Raphael in der Nähe von Nizza ausgetragen.

HCL-Trainer Stefan Madsen, der nach dem knappen 23:21-Erfolg gegen Göppingen am Mittwoch das Spiel noch in der Nacht ausgewertet hat, hält eine bessere Chancen-Verwertung als im Bundesliga-Spiel für nötig, um gegen den starken französischen Pokalsieger bestehen zu können. „Die Französinnen sind uns körperlich deutlich überlegen. Wir müssen nun ganz eng zusammen stehen, um eine gute Ausgangsposition für das entscheidende Rückspiel nächste Woche schaffen zu können", sagte Madsen laut einer Mitteilung des Vereins vom Donnerstag.

Gleichzeitig gab es neue Hiobsbotschaften: Caroline Müller, die erst in der vergangenen Woche nach den fünf verletzungsbedingten Ausfällen als zusätzliche Verstärkung vom dänischen Verein Viborg HK zum HCL kam, ist im Technik-Training umgeknickt und wird aller Voraussicht nach nicht mit nach Frankreich fahren können. Zudem leiden Maura Visser und Luisa Schulze an einem Magen-Darm-Infekt und wurden aus dem Trainingsbetrieb genommen, um für die Reise am Freitag genügend Kraft zu haben.

Anwurf des Spiels ist um 17 Uhr. Das Rückspiel findet am 13. November in Leipzig statt. Anpfiff ist dann um 15.30 Uhr.

ic

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News