Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

HC Leipzig
Google+ Instagram YouTube
HC Leipzig kämpft in Antalya um Viertelfinaleinzug

EHF-Pokal HC Leipzig kämpft in Antalya um Viertelfinaleinzug

Mit einer letzten Trainingseinheit hat sich der HC Leipzig in Antalya auf das anstehende Achtelfinalrückspiel im EHF-Pokal vorbereitet. In der Urlaubsmetropole an der türkischen Südküste ist der Gegner am Samstag das türkische Spitzenteam Muratpasa Belediyesi SK.

Abschlusstraining in Antalya: Trainer Norman Rentsch mit den Handballerinnen vom HC Leipzig

Quelle: Sebastian Brauner

Leipzig. Mit einer letzten Trainingseinheit hat sich der HC Leipzig in Antalya auf das anstehende Achtelfinalrückspiel im EHF-Pokal vorbereitet. In der Urlaubsmetropole an der türkischen Südküste ist der Gegner am Samstag das türkische Spitzenteam Muratpasa Belediyesi SK.

Dabei wollen die Leipzigerinnen direkt an die Leistung in der Schlussphase des Hinspiels anknüpfen. Das gewann das Team von Coach Norman Rentsch vergangene Woche zwar mit 33:26, allerdings war der HCL da auch Gastgeber – und hatte zu Beginn große Probleme. „Wir haben letzte Woche in der ersten Hälfte eine unserer schlechtesten Saisonleistungen gebracht, zudem hat Muratpasa da sehr gut gespielt“, sagte Rentsch nach dem Abschlusstraining am Freitag. „Im morgigen Spiel wollen wir ab der ersten Minute Gas geben und nicht unseren Vorsprung durch das Hinrundenergebnis verwalten.“

In der Spielhalle „Süleyman Evcilmen Spor Salonu“ erwartet das Team einen Hexenkessel. „Wir wissen, dass es hier sehr laut werden wird und bereiten und auf alles, was in einem Spiel passieren kann, sehr fokussiert vor“, sagte Rentsch.

Anwurf ist um 14 Uhr deutscher Zeit (15 Uhr Ortszeit). Die Partie begleitet LVZ.de wie gewohnt mit einem Liveticker.

chg

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News