Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
HC Leipzig kooperiert künftig mit drei Zweitligisten aus der Region

HC Leipzig kooperiert künftig mit drei Zweitligisten aus der Region

Der Bundesligist HC Leipzig kooperiert in der neuen Saison mit allen drei mitteldeutschen Handball-Zweitligisten. Mit den Clubs HC Rödertal, BSV Sachsen Zwickau und SV Union Halle-Neustadt wird es nach HCL-Pressemitteilung regelmäßige gemeinsame Trainingseinheiten mit dem Bundesliga- und Junior-Team geben.

Voriger Artikel
HCL-Star Katja Schülke ist schwanger – Vertrag mit Jessy Kramer aufgelöst
Nächster Artikel
Kramer packt beim HC Leipzig die Koffer – Nationalspielerin wechselt nach Norwegen

Elisa Möschter bekommt in der nächsten Saison ein Doppelspielrecht für den SV Union Halle-Neustadt und den HC Leipzig.

Quelle: Christian Nitsche

Leipzig. Talentierte Nachwuchsspielerinnen sollen gemeinsam entwickelt und Trainingsinhalte koordiniert werden.

So werden ab kommender Saison die beiden beim HCL ausgebildeten Leipziger Talente Elisa Möschter (beim SV Union Halle-Neustadt) und Michelle Urbicht (beim BSV Zwickau) in der zweithöchsten Spielklasse dank eines Zweifachspielrechts Einsatzzeiten bekommen. Die beiden Nachwuchsspielerinnen, die in der vergangenen Saison bereits mehrfach beim Deutschen Rekordmeister Einsatzzeiten bekamen, befinden sich auch weiterhin im Trainings- und Spielkollektiv der HCL-Bundesliga-Mannschaft.

„Mit dieser Art der Zusammenarbeit wollen wir gemeinsam mit den drei anderen Teams die Kräfte in unserer Region bündeln und so die Entwicklung junger Spielerinnen nachhaltig voranbringen“, sagte HCL-Manager Kay-Sven Hähner.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News