Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

HC Leipzig
Google+ Instagram YouTube
HC Leipzig reist mit Nachwuchsspielerinnen in die Schweiz

Frauen-Handball HC Leipzig reist mit Nachwuchsspielerinnen in die Schweiz

Während sieben Leipziger Handballerinnen bei der Frauen-WM in Dänemark weilen, hält sich der Rest des HCL-Kaders am Wochenende mit einem internationalen Turnier in der Schweiz fit.

Durch das Turnier will Trainer Norman Rentsch auch Franziska Mietzner auf die Rückrunde vorbereiten (Archivbild)

Quelle: Christian Modla

Leipzig. Mit einem stark verkleinerten Kader reist der HC Leipzig an diesem Wochenende zu einem Testturnier im schweizerischen St. Gallen. Während sieben Stammspielerinnen bei der Frauen-Handball-WM in Dänemark auf Punktejagt sind, will Trainer Norman Rentsch den Rest seines Teams mit dem internationalen Wettbewerb fit halten. Neben Leipzig gehen DHB-Pokalgegner und Ligakonkurrent TuS Metzingen, Gastgeber LC Brühl und der RK Zagorje aus Slowenien, Zork Jagodina aus Serbien und der französische Erstligist Cercle Dijon an den Start.

„Es ist uns klar, dass wir ohne unsere Nationalspielerinnen nicht als der große Favorit anreisen“, sagte Rentsch vor Beginn. „Das Ergebnis bei diesem Turnier ist nebensächlich. Wichtig ist für uns die Spielpraxis für Franziska Mietzner und Togga Atladottir, die Wettkampfpraxis sammeln müssen, damit sie ab Ende Dezember gut in Tritt kommen.“ Durch die fehlenden WM-Spielerinnen bekommen bei dem Wettbewerb zudem ein paar Nachwuchshandballerinnen eine Chance, sich auf der Platte zu präsentieren. Emely Theilig, Anna-Lena Plate und Lena Smolik aus dem HCL-Juniorteam reisen mit in die Schweiz.

chg

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News