Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

HC Leipzig
Google+ Instagram YouTube
HC Leipzig will in Göppingen den 14. Sieg in Serie holen

Handball-Bundesliga HC Leipzig will in Göppingen den 14. Sieg in Serie holen

Die letzten Stationen vor dem mit Spannung erwarteten Derby gegen den Thüringer HC: Am Samstag muss der HCL bei Frisch Auf Göppingen antreten. Anschließend reisen die sechs Nationalspielerinnen zum Kurzlehrgang des Deutschen Handballbundes (DHB).

Helena Hertlein erzielte am Mittwoch gegen Celle sieben Treffer. Ob die Linksaußen gegen Göppingen erneut auftrumpft?

Quelle: Sebastian Brauner

Leipzig. Damit der HC Leipzig am kommenden Wochenende, 30. Januar, als Bundesliga-Spitzenreiter ins Derby gegen den Thüringer HC geht, benötigt das Team von Trainer Norman Rentsch an diesem Samstag bei Frisch Auf Göppingen einen Sieg – es wäre wettbewerbsübergreifend der 14. in Folge. Mit Blick auf die Tabelle sind die Rollen klar verteilt: Leipzig tritt als Erster beim Drittletzten an. „Wir fahren nach Göppingen, um zu gewinnen, das ist ganz klar. Wir wissen aber auch, was wir für eine Leistung aufs Parkett bringen müssen, damit wir erfolgreich sein können. Aber unsere Spielerinnen haben in nahezu jedem Spiel gezeigt, was sie dieses Jahr erreichen wollen“, blickt Coach Rentsch voraus.

Das Triple ist möglich, die Forderungen des Trainers sind: „In jedem Wettbewerb vorne mitspielen.“ Doch auch in Göppingen ist Vorsicht geboten: Immerhin setzten die Frisch Auf Frauen vergangenes Wochenende ein Achtungszeichen beim Buxtehuder SV und verloren gegen den Pokalsieger nur knapp mit 26:27.

Nationalspielerinnen fahren nach Göppingen-Partie zum DHB-Lehrgang

Für die Leipzigerinnen ist es bereits die achte Partie innerhalb von 24 Tagen. Auch vor dem Spitzenspiel gegen den THC ist keine Pause in Sicht: In der ersten Woche ohne Doppelbelastung, müssen die sechs deutschen Nationalspielerinnen des HCL zur DHB-Auswahl nach Kaiserau.

Warum der Lehrgang der Nationalmannschaft genau vor dem Topspiel der Bundesliga stattfinden muss, erschließt sich den HCL-Verantwortlichen nicht. Auch ein Gespräch mit Bundestrainer Jakob Vestergaard brachte keine andere Lösung. Bis auf Karolina Kudlacz-Gloc gehören alle Leipziger Stammkräfte dem deutschen Kader an. Dem THC fehlen in der Vorbereitung auf den Ligakracher nur zwei deutsche Nationalspielerinnen.  

Fest steht inzwischen: Der HCL bestreitet das Rückspiel im Viertelfinale des Europapokals gegen TuS Metzingen am 28. Februar in der Anhalt-Arena Dessau. Grund dafür: Die Leipziger Arena ist an diesem Wochenende durch die deutschen Leichtathletik-Meisterschaften belegt.

LVZ-Online überträgt die Partie des HCL bei Frisch Auf Göppingen am Samstag wie gewohnt ab 19.30 Uhr im Liveticker.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News