Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

HC Leipzig
Google+ Instagram YouTube
HCL-Neuzugang Mietzner muss mit Knieschaden unters Messer

Acht Wochen Pause HCL-Neuzugang Mietzner muss mit Knieschaden unters Messer

Der HC Leipzig steckt mitten in der Saisonvorbereitung. Im Training am Dienstag hat sich Neuzugang Franziska Mietzner schwer verletzt. Bereits am Mittwoch wurde die Rückraumspielerin operiert. Nach Ansicht der Mediziner muss sie bis zu acht Wochen pausieren.

Trainer Norman Rentsch mit den Neuzugängen Shenia Minevskaja (l.) der nun verletzten Franziska Mietzner sowie (r.) Nele Kurzke und Franziska Peter.

Quelle: Wolfgang Zeyen

Leipzig. HCL-Spielerin Franziska Mietzner fällt bis zu acht Wochen aus, teilte der Verein am Mittwoch mit. Die Rückraumspielerin, die zur neuen Saison vom Thüringer HC wechselte, verletzte sich am Dienstag während des Trainings. Wie es weiter hieß, sei der Innenmeniskus im linken Knie gerissen. „Das ist wirklich keine schöne Nachricht“, so Leipzigs Trainer Norman Rentsch am Mittwoch. „Wir nehmen es mal positiv, dass es nicht noch eine schlimmere Verletzung geworden ist.“

Bereits am Mittwoch wurde die 26-Jährige im Leipziger St.-Elisabeth-Krankenhaus durch Teamarzt Gotthard Knoll operiert. Der medizinische Stab des HCL geht davon aus, dass Mietzner etwa sechs bis acht Wochen ausfallen wird.

„Wenn alles gut läuft, kann Franzi Mitte September schon wieder spielen.“ Los geht es für den Leipziger Bundesligisten am 12. September in Berlin gegen die Spreefüxxe. Am 19. September steht das erste Heimspiel in Leipzig an. Dann ist Pokalsieger und Vizemeister Buxtehuder SV zu Gast.

joka

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News