Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
HCL bewirbt sich um Champions-League-Quali – Trainingsauftakt mit drei neuen Spielerinnen

HCL bewirbt sich um Champions-League-Quali – Trainingsauftakt mit drei neuen Spielerinnen

Der HC Leipzig hat sich beim Europäischen Handballverband (EHF) um die Ausrichtung des Qualifikationsturniers für die Champions League der Frauen beworben. Das teilte Manager Kay-Sven Hähner am Dienstag beim Trainingsauftakt des Vizemeisters und Pokalsiegers mit.

Voriger Artikel
HCL-Neuzugang Atladottir: „Musste nicht lange nachdenken“ – Isländerin bangt um Schulter
Nächster Artikel
Verletzungssorgen beim HCL – drei Spielerinnen fallen vor Turnier am Wochenende aus

Kaya Diehl, Anna Atladottir und Helena Hertlein (v.l.) verstärken das Aufgebot des HCL.

Quelle: Christian Nitsche

Leipzig. Das Turnier wird am 20. und 21. September stattfinden. Hähner hofft noch in dieser Woche auf eine Entscheidung, denn auch der FTC Budapest hat sich um die Ausrichtung beworben.

Es wäre das erste Mal in der Vereinsgeschichte, dass der HCL die Qualifikation für die Handball-Königsklasse ausrichtet. Dafür bekommt der Club laut Hähner Unterstützung von der Stadt sowie der Messe Leipzig. Dort soll das Turnier auch ausgetragen werden.

Neben dem HCL werden auch der FTC Budapest, HC Dinamo Minsk und den niederländischen Club SV Dalfsen teilnehmen. Die vier Teams treten jeweils in zwei Halbfinals gegeneinander an. Die siegreichen Mannschaften kämpfen im Endspiel dann um den letzten Platz, der zur Teilnahme an der Champions League berechtigt. Im Vorjahr hatte der HC Leipzig die direkte Qualifikation geschafft, war dann aber in der Gruppenphase als Letzter ausgeschieden.

300 Fans beim ersten Training - Schülke kehrt auf die Platte zurück

Der neue HCL-Coach Norman Rentsch rief seine Damen nach einem Monat Urlaub am Dienstag zum ersten Training. Der 34-Jährige stellte den 300 Fans in der kleinen Arena die drei Neuzugänge vor. Anna Atladottir (hier im Interview), Kaya Diehl und Helena Hertlein verstärken in dieser Saison das Team. Cheftrainer Rentsch freute sich am Dienstag besonders über die Rückkehr von Nationalkeeperin Katja Schülke aus der Baby-Pause. „Wir sind froh, dass sie wieder da ist. Das Team braucht ihre Anwesenheit und Stabilität.“

Vor dem Saisonauftakt am 7. September beim Auswärtsspiel in Buxtehude stehen für die HCL-Damen zunächst zwei Trainingslager sowie mehrere Testspiele an. Höhepunkt wird dabei die Partie gegen Champions-League-Sieger Györ am 28. August in der Leipziger Arena.

Am Rande des Trainingsauftaktes verkündete Kay-Sven Hähner, dass der HC Leipzig zwei neue Top-Sponsoren gewinnen konnte. Olimp, ein Hersteller von Nahrungsergänzungsmitteln und die LVZ-Post unterstützen den Club künftig als Premium-Partner.

agri/joka/dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News