Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

HC Leipzig
Google+ Instagram YouTube
HCL schlägt zum Heimauftakt neue Töne an

Buxtehude zu Gast HCL schlägt zum Heimauftakt neue Töne an

Am Sonnabend steht das erste Heimspiel der neuen Saison für den HC Leipzig auf dem Programm. Ab 18 Uhr ist der Buxtehuder SV in der Arena zu Gast. Die Fans dürfen sich dabei auf neue Musik und eine spektakulärerer Einlaufzeremonie freuen.

Zum Heimspielauftakt bietet der HCL seinen Fans ein neues Rahmenprogramm. (Archivfoto)

Quelle: Christian Modla

Dresden. „Alles neu“ lautet die Devise beim HCL fürs erste Heimspiel der Saison am Sonnabend (18 Uhr, Arena) gegen den Buxtehuder SV. Alles stimmt nicht ganz, gemeint ist das Rahmenprogramm. Und da vor allem die Musik, die vor und nach dem Spiel, in der Pause, bei Unterbrechungen und nach Toren dröhnt. Laut Manager Kay-Sven Hähner gibt es eine „komplett neue Playlist“, eine „Hitparaden-Mischung“. Genaueres vermochte niemand zu sagen, wir vermuten mal, das Beste aus den 80ern, 90ern und von heute wird gespielt.

Noch neuer und vor allem spektakulärer gestaltet sich die Einlaufzeremonie. Hähner verspricht auch hier einen komplett neuen Sound, dazu Licht-Show und Nebel. Extra dafür wurde eine Firma engagiert. Der HCL verzichtete bisher auf derlei Inszenierungen, weil so etwas in der Champions League verboten ist. „Und wir wollten die Mädels nicht mit unterschiedlichen Zeremonien zwischen internationalen und Ligaspielen verwirren“, erklärt der Manager.

Die HCL-Spielerinnen waren bei der Musik-Auswahl nicht beteiligt. „Warum auch, wenn die während des Spiels auf die Musik achten, würde etwas falsch laufen“, sagt Coach Norman Rentsch. „Die sollen sich aufs Match konzentrieren.“ Und natürlich gewinnen, auch am Sonnabend.

Während Leipzig mit einem Auswärtssieg in die neue Spielzeit gestartet ist, musste Buxtehude gegen Metzingen zum Auftakt eine Heimpleite hinnehmen.

ukö

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News