Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

HC Leipzig
Google+ Instagram YouTube
HCL trainiert in Leverkusen und kämpft um den ersten Saisontitel in Wittlich

HCL trainiert in Leverkusen und kämpft um den ersten Saisontitel in Wittlich

Die Bundesligaspielerinnen des HC Leipzig schwitzen seit Dienstag im Trainingslager in Leverkusen. Gemeinsam mit dem Bayer-Team absolviert die Mannschaft von Trainer Stefan Madsen bis Freitag gemeinsam ihre Einheiten.

Voriger Artikel
Champions-League: HCL muss zum Qualifikations-Turnier nach Paris
Nächster Artikel
Handballerinnen des HC Leipzig posieren für neue Poster und Autogrammkarten

Hatten Spaß in der Sächsischen Schweiz: Anne Hubinger, Anne Müller, Saskia Lang und Luisa Schulze (v.l.).

Quelle: Sebastian Brauner

Leipzig. Am Freitag treffen die beiden Erstligisten um 19.30 Uhr in einem Testspiel aufeinander.

Bundestrainer Heine Jensen will beide Teams am Donnerstag besuchen und mit den Nationalspielerinnen eine gemeinsame Übungsstunde absolvieren. Zu Hause bleiben musste HCL-Spielmacherin Maura Visser. Die Niederländerin schwitzt nach einer Operation noch in der Rehabilitation.

Für sie hat Madsen die Juniorenauswahlspielerin Michelle Urbicht in den Kader berufen. Frühestens am Freitag wird zudem Torhüterin Katja Schülke ins Training einsteigen. Sie war in der vergangenen Woche umgeknickt.

Aus Leverkusen reisen die Leipzigerinnen weiter nach Wittlich und spielen dort am Wochenende um den „Stelioplast-Cup“. In der Vorrunde treffen sie auf Trier und die ungarische Nationalmannschaft. In der anderen Gruppe spielen Buxtehude, Leverkusen und der dänische Erstliga-Aufsteiger Skive FH.

Am vergangenen Wochenende haben die Spielerinnen keinen Ball angefasst, sondern in der Sächsischen Schweiz den Teamgeist gestärkt. Neben Klettereinheiten mussten die Handballerinnen die Nächte unter freiem Himmel verbringen.

mro

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News