Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Handballerinnen des HC Leipzig in Skopje gelandet - Drei Fans reisen 2000 Kilometer nach

Handballerinnen des HC Leipzig in Skopje gelandet - Drei Fans reisen 2000 Kilometer nach

Nach fünfstündiger Anreise hat das Team des HC Leipzig am Sonnabend die mazedonische Hauptstadt Skopje erreicht. Am Sonntag wird hier um 12 Uhr das Rückspiel im Achtelfinale des Europapokals gegen Metalurg Skopje ausgetragen.

Voriger Artikel
HC Leipzig reist zuversichtlich nach Skopje – Coach Madsen ist dennoch gewarnt
Nächster Artikel
Jetzt im Liveticker: HC Leipzig will sich in Skopje Viertelfinalteilnahme im Europacup sichern

HCL-Torfrau Katja Schülke (Archivfoto)

Quelle: Christian Nitsche

Leipzig. Am Hotel begrüßte unerwarteter Besuch die Spielerinnen.

Drei Fans hatten mit ihrem Wohnmobil 2000 Kilometer zurückgelegt, um den HCL in der Partie gegen Skopje zu unterstützen. Zusätzlich werden zahlreiche Mitarbeiter der örtlichen Deutschen Botschaft sowie die mit der Mannschaft reisenden Anhänger die Leipzigerinnen anfeuern. HCL-Manager Kay-Sven Hähner sagte dazu: „Es ist der Wahnsinn, was unsere Fans für Wege auf sich nehmen, um uns zu unterstützen.“

Am Nachmittag absolvierte das Team von Trainer Stefan Madsen eine lockere Trainingseinheit, bevor Katja Schülke und ihre Mitspielerinnen taktisch auf den Gegner eingestellt wurden. Das Hinspiel gewann der HCL 25:13.

rob

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News