Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

HC Leipzig
Google+ Instagram YouTube
Jammern hilft nicht: HC Leipzig sinnt nach Buxtehude-Pleite auf Wiedergutmachung

Jammern hilft nicht: HC Leipzig sinnt nach Buxtehude-Pleite auf Wiedergutmachung

Nach dem desaströsen Auftritt am vergangenen Mittwoch gegen Buxtehude sinnt der angeschlagene Handball-Rekordmeister HC Leipzig auf Wiedergutmachung. Am Wochenende treffen die Schützlinge von Trainer Stefan Madsen an der Oder auf den Frankfurter HC.

Voriger Artikel
Heute in Liveticker und Livestream: HC Leipzig muss zum Spitzenspiel in Buxtehude ran
Nächster Artikel
Schlechte Angriffsleistung: HC Leipzig verliert gegen FHC Frankfurt/Oder

Luise Lyksborg fehlt dem HCL am Samstag in Frankfurt/Oder. (Archivfoto)

Quelle: Sebastian Brauner

Leipzig. Im Pokalspiel vor zwei Wochen konnten die Messestädter gegen diesen Gegner noch deutlich überzeugen. Doch das prall gefüllte Lazarett macht dem HCL große Sorgen. Am Samstagnachmittag fehlen erwartungsgemäß Spielmacherin Maura Visser, Luise Lyksborg, Lorrain Hellriegerl und Anne Ulbricht.

„Wir wollen nicht jammern wegen der Verletzten-Situation, ändern können wir daran sowieso nichts. Aber das Ganze macht sich vor allem in unserem Trainingsprozess bemerkbar“, ließ Madsen am Freitag erklären und fügt mit Blick auf die vergangene Niederlage an: „Im Hinspiel schlagen wir mit fast kompletter Mannschaft Buxtehude mit 32:21 und müssen mit dem letzten Aufgebot im Rückspiel eine 23:18 Niederlage hinnehmen. So ist es im Sport und in Buxtehude kann man definitiv verlieren. Nur das ‚Wie’ dieser Niederlage hat mich gestört“, sagte Madsen. Seine Spielerinnen hätten zwar zahlreiche Chancen erarbeitet, ließen diese aber meist ungenutzt.

Gegen den Frankfurter HC soll das besser, vor allem auch die Durchschlagskraft vor dem Tor erhöht werden. Mit Blick auf das gute Ergebnis im Pokalspiel gegen die Frankfurter sind die Leipziger optimistisch. Dennoch warnt HCL-Manager Kay-Sven Hähner: „Frankfurt hat zu Hause zum Beispiel auch Buxtehude geschlagen. Wir sind gut beraten, uns einfach auf unsere Leistung zu konzentrieren“.

LVZ-Online begleitet das Spiel am Samstag ab 16 Uhr wie gewohnt in einem Live-Ticker.

mpu

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News