Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Keine Verschnaufpause für HCL-Damen – Nächstes Spitzenspiel am Samstag

Keine Verschnaufpause für HCL-Damen – Nächstes Spitzenspiel am Samstag

Erholungsphasen stehen derzeit nicht auf dem Trainingsplan der Handballerinnen des HC Leipzig. Bereits am Samstag tritt die Mannschaft von Trainer Stefan Madsen ab 16 Uhr beim bisher ebenfalls ungeschlagenen Buxtehuder SV zum nächsten Spitzenspiel in der Bundesliga auf dem Parkett an.

Voriger Artikel
„Wie ein Schlag ins Gesicht“: Handballerin Grit Jurack vor ihrem Abschiedsspiel im Interview
Nächster Artikel
HCL muss auf Karolina Kudlacz verzichten – Handballerin leidet an Entzündung im Fuß

Ulrike Stange spielte bis 2009 im Triikot des HC Leipzig.

Quelle: Norman Rembarz

Leipzig. „Das wird ein hartes Stück Arbeit und wir wollen uns gerne für das Halbfinale der

letzten Saison revanchieren“, sagte Madsen im Vorfeld. Damals scheiterten die Leipzigerinnen im Halbfinal-Rückspiel der Deutschen Meisterschaft vor den Toren Hamburgs (27:19).

Die Ansetzung Spitzenreiter gegen Tabellenzweiten verspricht genauso viel Spannung wie die Partie am vergangenen Mittwoch, als der HCL in eigener Halle den Thüringer HC, amtierender Deutscher Meister, mit 23:22 nach Hause schickte.

Unterstützung beim Abschlusstraining am Freitag bekommen die HCL-Damen von einer alten Bekannten: Die langjährige Spielerin Ulrike Stange kommt zu Besuch. Die gebürtige Oschatzerin lebt seit einem Jahr in London, wo ihr Lebensgefährte Per Mertesacker, Deutscher Fußball-Nationalspieler, bei Arsenal London seine Brötchen verdient. Zurzeit  genießt sie ihren Urlaub in der Heimat.  

Das Spiel beim Buxtehuder SV wird am Samstag live im Internet auf www.hbf-video.net übertragen und ist außerdem im Ticker unter www.lvz-online.de zu sehen.

agri

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News