Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

HC Leipzig
Google+ Instagram YouTube
Länderspiel in Leipzig – HCL mit weiterem Spitzenspiel

International im November Länderspiel in Leipzig – HCL mit weiterem Spitzenspiel

Die Spielerinnen des HC Leipzig haben kaum Zeit durchzuschnaufen: Am Mittwoch empfangen sie die SG Bieitgheim zum nächsten Spitzenspiel. Im November wird es dann international. Erst spielt der HCL im Europacup, dann ist die deutsche Nationalmannschaft zum Test in der Arena zu Gast.

Top in Form: Anne Hubinger.

Quelle: Modla

Leipzig. Die deutschen Handball-Frauen bereiten sich am 25. November mit einem Testspiel gegen den WM-Vierten Polen in Leipzig auf die Weltmeisterschaft vom 5. bis 20. Dezember in Dänemark vor. Das gab der Deutsche Handballbund (DHB) am Montag bekannt. „Polen ist zu Beginn unserer Vorbereitung ein perfekter Gegner“, sagte Bundestrainer Jakob Vestergaard.

Die Arena Leipzig war im März 2008 erstmals Schauplatz von Länderspielen der deutschen Frauen-Nationalmannschaft. Damals sicherte sich das DHB-Team beim Olympia-Qualifikationsturnier mit Siegen gegen Schweden, Kroatien und Kuba die Teilnahme an den Olympischen Spielen in Peking. Zuletzt gastierte die DHB-Auswahl im Oktober 2012 in der Messestadt.

Vor dem WM-Test nutzt bereits der HC Leipzig die Arena für einen internationalen Vergleich. In der dritten Runde des EHF-Pokals spielt die Mannschaft am 21. November gegen RK Zagorje. Die Sloweninnen gewannen am vergangenen Wochenende die auf Zypern ausgetragenen Zweitrundenpartien gegen Latsia Nicosia deutlich mit 47:12 und 46:14.  

Laut Spielplan muss der HCL am Wochenende zuvor zunächst auswärts antreten. Mit Blick auf die folgenden Aufgaben der zahlreichen Nationalspielerinnen beim HCL will Manager Kay-Sven Hähner gern beide Partien zu Hause austragen und darüber mit dem Gegner verhandeln. Denkbar sei, auch in Markranstädt oder Dessau zu spielen.

Breits an diesem Mittwoch geht es für den Tabellenführer in der Bundesliga weiter. Dann ist um 19.30 Uhr der Verfolger von der SG Bietigheim zu Gast. Für die Fans heißt es: aufpassen und das richtige Team anfeuern, es besteht nämlich Verwechslungsgefahr. Bei den Gäste stehen gleich mehrere ehemalige Leipziger im Aufgebot. Erwartet werden Maura Visser, Nina Wörz, Susann Müller und Trainer Martin Albertsen.

mro

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News