Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

HC Leipzig
Google+ Instagram YouTube
Leipziger Handballerinnen starten Samstag gegen Berlin in die Saison

Ligaauftakt des HCL Leipziger Handballerinnen starten Samstag gegen Berlin in die Saison

Nach Sommerpause und acht Wochen Vorbereitungen geht es endlich wieder los beim HC Leipzig. Gegen die Spreefüxxe Berlin starten die Blau-Gelben am Samstag in die erste Bundesliga. Trainer Norman Rentsch hat seinen Kader verstärkt. Das Ziel ist der Meistertitel.

Neuzugänge des HC Leipzig: Shenia Minevskaja, Franziska Mietzner, in der Mitte der schon bekannte Trainer Norman Rentsch Nele Kurzke und Franziska Peter (v.l., Archivbild).

Quelle: Wolfgang Zeyen

Leipzig. Es geht wieder los bei den Handballerinnen des HC Leipzig. Nach Sommerpause und acht schweißtreibenden Wochen Vorbereitung starten die Leipzigerinnen am Samstag wieder in die neue Spielzeit. In der ersten Bundesliga tritt der Titelaspirant am Samstag gegen die Spreefüxxe Berlin an. „Wir haben hart und gut trainiert, alle sind richtig heiß, dass es endlich losgeht“, fiebert HCL-Neuzugang Shenia Minevskaja der Partie entgegen.

Leipzigs Trainer Norman Rentsch hat das Team nach seinen Vorstellungen verstärken können. Neben Minevskaja (Metzingen) hat der Coach mit Franziska Mietzner (Thüringer HC), Nele Kurzke (BSV Zwickau) und Franziska Peter (ESV Regensburg) sowohl erfahrene als auch entwicklungsfähige Spielerinnen geholt. Damit wuchs die Kaderliste auf 18 Namen an. In der von Verletzungen geprägten Vorsaison hatte Trainer Rentsch teils nur noch ein Dutzend der HCL-Damen im Aufgebot.

Vier Leipziger Spielerinnen noch in der Reha

Im Bus nach Berlin wird dennoch etwas Platz sein. Franziska Mietzner, Kaya Diehl, Joanna Rode und Anna Togga Atladòttir sind derzeit allesamt in der Reha. Doch schon im September soll "Mietzi" nach ihrer Knieverletzung erstmals für den HCL in einem Pflichtspiel auflaufen.

Die Spreefüxxe haben den Blau-Gelben beim vergangenen Aufeinandertreffen in Berlin eine Niederlage beigebracht. Das Team ist also gewarnt: „Wenn wir das was wir können aufs Parkett bringen, dann werden wir Punkte in Berlin erkämpfen und uns Selbstvertrauen holen“, so Shenia Minevskaja. Letzteres kann die Mannschaft gut gebrauchen. Der Kampf um den Titel ist in dieser Saison so eng wie nie: „Sechs bis sieben Mannschaften haben das Potenzial, um die Meisterschaft mitzuspielen“, sagte HCL-Coach Norman Rentsch anlässlich der Saisoneröffnung.

Beim Gegner am Samstag hat sich auch etwas im Kader getan. Ex-Leipzigerin Natalie Augsburg hat das Team verlassen und ihre Karriere beendet, Laura Steinbach ging nach Spanien. Dafür holten die Hauptstädterinnen die Slovakin Dagmara Stuparicova und die niederländische Nationalspielerin Myrthe Schoenacker.

Das Spiel wird am Samstag um 19.30 Uhr in der Charlottenburger Sömmeringhalle angeworfen. LVZ.de berichtet die Partie im Liveticker.

Johannes Angermann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News