Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Nach HCL-Sieg gegen Ljubljana: Schulze wohlauf – Rentsch warnt vor nächstem Gegner

Nach HCL-Sieg gegen Ljubljana: Schulze wohlauf – Rentsch warnt vor nächstem Gegner

Entwarnung bei HCL-Kreisläuferin Luisa Schulze: Die 24-Jährige kann weiter trainieren und spielen. Wie der Verein am Montag mitteilte, habe eine MRT-Untersuchung ergeben, dass das Sprunggelenk nicht ernsthaft in Mitleidenschaft gezogen wurde.

Voriger Artikel
HCL-Kapitänin Kudlacz traut sich – Sonntag erstes Champions-League-Heimspiel
Nächster Artikel
HC Leipzig will in der Champions League nachlegen – Neue Verletzung bei Saskia Lang

Am Sonntag stand noch ein Riss im Sprungelenk zu befürchten, am Montag konnte der HCL Entwarnung geben: Luisa Schulze ist wohlauf.

Quelle: Christian Modla

Leipzig. Nach der Champions-League-Partie am Sonntag gegen Krim Ljubljana (30:24) stand zunächst ein Riss im Gelenk im Raum. „Wir sind natürlich sehr froh, dass es bei Luisa nicht so schlimm ist“, erklärte Chef-Coach Norman Rentsch. „Luisa ist ein sehr wichtiger Faktor für uns in Abwehr und Angriff.“

Nach dem Triumph vom Sonntag versuchte der Trainer, die Erwartungen an die anstehenden Partien in der Königsklasse des Damenhandballs zu zügeln. „Das war eine ordentliche Leistung, aber es gibt gar keinen Grund in Euphorie auszubrechen.“ Rentsch warnte vor dem nächsten Gegner: Hypo Niederösterreich. Das Team um Coach Ferenc Kovàcs verfüge über gestandene Spielerinnen und sei besonders im Rückraum und Tor gut aufgestellt. „Sie sind deutlich erfahrener als wir und so was ist nicht zu unterschätzen“, so der HCL-Übungsleiter. „Wenn wir unsere Leistung vom Sonntag wiederholen oder sogar steigern können, dann haben wir sicher auch eine Chance auf den Sieg.“

Die Partie gegen die Top-Mannschaft aus Österreich wird am Freitag um 14.30 Uhr angepfiffen. LVZ-Online überträgt das Spiel im Live-Ticker.

joka

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News