Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 9 ° Sprühregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Partie gegen Bensheim: HCL-Coach warnt vor „Leichtsinn“ – Fünf Spielerinnen verletzt

Partie gegen Bensheim: HCL-Coach warnt vor „Leichtsinn“ – Fünf Spielerinnen verletzt

Mit Blick auf die bevorstehende Partie gegen den Tabellenletzten HSG Bensheim Auerbach warnt Thomas Örneborg seine Mannschaft davor, die Gegnerinnen zu unterschätzen und das Spiel auf die leichte Schulter zu nehmen.

Voriger Artikel
Linksaußen beim HCL gesucht: Urbicht verletzt – Rösler kehrt nach Leipzig zurück
Nächster Artikel
HC Leipzig beurlaubt seinen Trainer – auch Karolina Szwed Ørneborg muss gehen

HCL-Trainer Thomas Ørneborg

Quelle: Christian Nitsche

Leipzig. Dieser Fehler aus dem Samstags-Match gegen Bietigheim dürfe sich nicht wiederholen, so der HCL-Cheftrainer.

„So locker darf man das gegen keinen Gegner angehen, dann kann das schiefgehen“, urteilte Örneborg. Seine Mannschaft trifft am kommenden Mittwoch um 19.30 Uhr vor heimischer Kulisse in der Arena auf die Bensheimerinnen.

Gleich fünf Handballerinnen fallen dabei auf Leipziger Seite verletzungsbedingt aus: Michelle Urbicht kämpft mit einer Schulterverletzung, Saskia Lang plagt ein Magen-Darm-Virus. Auch Melanie Hermann hat sich einen Infekt eingefangen. Julia Plöger und Anne Müller bleiben dem Spielfeld schon seit längerer Zeit krankheitsbedingt fern.

Grund zur Freude hat der HC Leipzig hingegen auf einem anderen Gebiet: Bei der Wahl zu Sachsens besten Sportlern wurden die Handball-Damen Vierte und damit die bestplatzierte Mannschaft der Spielsportarten.   Das Spiel am Mittwoch wird – wie alle Heimspiele des HCL – im Livestream auf www.lvz-online.de übertragen.

jca

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News