Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Schwere Aufgabe für den HC Leipzig im EHF-Pokal: Viertelfinale gegen Byasen Trondheim

Schwere Aufgabe für den HC Leipzig im EHF-Pokal: Viertelfinale gegen Byasen Trondheim

Die Bundesliga-Handballerinen von Bayer Leverkusen treffen im Viertelfinale des EHF-Pokals auf Frankfurt-Bezwinger KIF Vejen aus Dänemark. Das ergab die Auslosung am Dienstag in Wien.

Voriger Artikel
Jetzt im Liveticker: HC Leipzig will sich in Skopje Viertelfinalteilnahme im Europacup sichern
Nächster Artikel
HC Leipzig reist mit nur zwölf Spielerinnen nach Buxtehude - Anne Müller kann auflaufen

Der HCL - hier im EHF-Pokal gegen Gdynia - trifft im Viertelfinale des Wettbewerbs auf den norwegischen Club Byåsen Trondheim.

Quelle: Christian Nitsche

Wien/Leipzig. Bei den Pokalsiegern bekommt es der HC Leipzig mit dem norwegischen Club Byåsen Trondheim zu tun. Die Spiele in beiden Wettbewerben werden am 3./4. März und 10./11. März ausgetragen.

Leverkusen muss zunächst auswärts antreten. „Im Viertelfinale gibt es keine leichten Gegner mehr. Vejen hat seine Klasse gegen den Frankfurter HC demonstriert. Wir werden uns gewissenhaft auf diese Aufgabe vorbereiten“, sagte Bayer-Trainerin Renate Wolf. Die Däninnen, die 2010 im Finale des Europapokals der Pokalsieger standen, hatten den Einzug in die Runde der besten acht mit einem 21:20-Sieg in Frankfurt/Oder perfekt gemacht, nachdem sie zu Hause nur zu einem 30:30-Unentschieden gekommen waren.

Auch der HC Leipzig hat in Byåsen Trondheim eine schwierige Aufgabe erwischt. „Es gibt sowieso keine leichten Gegner mehr im Wettbewerb, aber Byåsen ist natürlich aufgrund der weiten Anreise nicht ganz so toll“, sagte Manager Kay-Sven Hähner. „Zudem bekommen wir Probleme mit dem Austragen des Rückspiels, weil wir da keine Halle haben.“

Die angestammte Spielstätte der Leipzigerinnen ist zu dem angesetzten Rückspielwochenende am 10./11. März mit der Gala "Best of Musical" belegt. "Wir haben deshalb eine Ausnahmegenehmigung beim Verband beantragt, damit wir am darauf folgenden Montag in der Arena spielen können", sagte Hähner. Der Antrag werde derzeit noch geprüft.

dpa/nöß

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News