Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

HC Leipzig
Google+ Instagram YouTube
Verletzungssorgen beim HCL – drei Spielerinnen fallen vor Turnier am Wochenende aus

Verletzungssorgen beim HCL – drei Spielerinnen fallen vor Turnier am Wochenende aus

In seiner Saisonvorbereitung hat der HC Leipzig einen Dämpfer erhalten. Drei Spielerinnen fallen vorerst verletzt aus, berichtete der Manager des Handball-Bundesligisten, Kay-Sven Hähner, am Dienstag.

Voriger Artikel
HCL bewirbt sich um Champions-League-Quali – Trainingsauftakt mit drei neuen Spielerinnen
Nächster Artikel
Muskelabriss: HCL-Neuzugang Anna Atladottir fällt sechs Monate aus

Anne Hubinger vom HCL ist am Handgelenk verletzt. (Archivfoto)

Quelle: Christian Nitsche

Leipzig. Neben Anne Hubinger, die eine Entzündung am Handgelenk auskurieren muss, sind auch zwei Neuzugänge angeschlagen.

So hat sich Anna Atladottir an der Schulter verletzt. Eine medizinische Untersuchung soll am Mittwoch Aufschluss darüber geben, wie gravierend die Probleme sind. Die Isländerin hat bereits eine langwierige Schulterverletzung hinter sich, konnte daher bei ihrem bisherigen Verein, dem norwegischen Erstligisten Flint Tønsberg, zuletzt nur wenige Partien spielen. Auch die Neu-Leipzigerin Helena Hertlein muss pausieren – sie zog sich einen Muskelfaserriss im Oberschenkel zu.

Alternativen im rechten Rückraum fehlen

Die Verletzungsmisere ist für HCL-Trainer Norman Rentsch vor allem deshalb problematisch, weil Hubinger und Atladottir im rechten Rückraum auflaufen. Auf dieser Position fehlen nun die Alternativen. Manager Hähner will erst einmal das Ergebnis der MRT-Untersuchung an Atladottirs Schulter abwarten. Es ist jedoch nicht ausgeschlossen, dass sich der Verein knapp sechs Wochen vor Saisonbeginn noch nach einem Ersatz von außerhalb umsehen muss.

In jedem Fall gehen die Leipzigerinnen geschwächt in das erste Turnier der Vorbereitung auf die neue Spielzeit. Am kommenden Wochenende tritt das Team beim hochkarätig besetzten Wittlicher Handball-Cup an. Hier trifft der Pokalsieger in der Vorrunde auf Bayer Leverkusen und die Trierer Miezen. Im Verlauf des Turniers sind noch der Buxtehuder SV, die Vulkan-Ladies aus Koblenz/Weibern und der dänische Erstligist Skive FH mögliche Gegner.

Die HCL-Damen bereiten sich derzeit mit intensivem Training auf die Bundesliga vor. Auch mehrere Testspiele sind geplant, Höhepunkt wird dabei die Partie gegen Champions-League-Sieger Györ sein. Der Kartenvorverkauf für die Begegnung am 28. August in der heimischen Arena hat am Montag begonnen.

Ernst wird es für die Leipzigerinnen am 7. September: Dann starten sie um 15 Uhr beim Auswärtsspiel gegen Buxtehude in die neue Saison.

maf / agri

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News